Corona: Bislang 814 Omikron-Fälle

Mit Schnelltests werden viele Infektionen erkannt. Foto: RK
+
Mit Schnelltests werden viele Infektionen erkannt.

-acs- Im Rheinisch-Bergischen Kreis sind am Donnerstag insgesamt 322 weitere bestätigte Corona-Fälle bekannt geworden, davon 36 in Wermelskirchen und 15 in Burscheid. Das Kreisgesundheitsamt meldet zudem 173 Fälle in Bergisch Gladbach, 21 in Kürten, 16 in Leichlingen, sieben in Odenthal, 27 in Overath und 27 in Rösrath. Laut Meldung des Amtes gibt es derzeit 814 gemeldete Omikron-Fälle, 2471 Menschen seien insgesamt im Kreis positiv getestet.

17 Personen, die an Covid-19 erkrankt sind, befinden sich in einem Krankenhaus im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, davon drei in intensivmedizinischer Betreuung und davon drei an einem Beatmungsplatz. Die tagesaktuelle 7-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) nun bei 468,8. Eine Übersicht mit den öffentlichen Schnelltestzentren im Kreisgebietdes Rheinisch-Bergischen Kreises gibt es hier:

www.rbk-direkt.de/schnelltests.aspx

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall: Alkoholisierte Fahrerin flüchtet, um sich um ihre Haustiere zu kümmern
Unfall: Alkoholisierte Fahrerin flüchtet, um sich um ihre Haustiere zu kümmern
Unfall: Alkoholisierte Fahrerin flüchtet, um sich um ihre Haustiere zu kümmern
Schnellbus auf dem Brückenweg bereitet Sorge
Schnellbus auf dem Brückenweg bereitet Sorge
Schnellbus auf dem Brückenweg bereitet Sorge
„Der Wupperverband hat die Lage nicht ernst genug genommen“
„Der Wupperverband hat die Lage nicht ernst genug genommen“
„Der Wupperverband hat die Lage nicht ernst genug genommen“
Sie wollen wieder durch Wermelskirchen führen
Sie wollen wieder durch Wermelskirchen führen
Sie wollen wieder durch Wermelskirchen führen

Kommentare