Mobilität

Christine Beyer möchte bewegen

Bei Christiane Beyer laufen die Fäden für ehrenamtliche Tätigkeiten, aber auch Mobilität zusammen.
+
Bei Christiane Beyer laufen die Fäden für ehrenamtliche Tätigkeiten, aber auch Mobilität zusammen.
  • Anja Carolina Siebel
    VonAnja Carolina Siebel
    schließen

Die Ehrenamtskoordinatorin der Stadt hat die Mobilitätswoche koordiniert.

Wermelskirchen. Sich bewegen, das ist für Christiane Beyer ganz wichtig. Und zwar nicht nur für sie selbst; die Koordinatorin der städtischen „Stabsstelle demografischer Wandel“ möchte sich auch dafür einsetzen, dass sich die Schwächsten in der Gesellschaft so lange wie möglich bewegen und somit am Leben teilhaben können.

Deshalb hat Christiane Beyer wieder dafür gesorgt, dass Wermelskirchen bei der anstehenden Mobilitätswoche, die vom 16. bis 22. September wie berichtet kreisweit stattfindet, wider ganz vorne mit dabei ist. Mit insgesamt vier Aktionen hat die Stadt die meisten Aktionen im Gepäck.

Zusammen mit der städtischen Mobilitätsmanagerin Daniela Zache hat Christiane Beyer nicht nur die Organisation der Mobilitätswoche übernommen. Die Stadt ist auch Mitglied im Zukunftsnetz Mobilität NRW. „Da herrscht reger Austausch“, sagt Beyer.

Es seien alles Themen, die sie interessieren, sagt die städtische Mitarbeiterin, die auch als Ehrenamtskoordinatorin arbeitet. „Ich möchte Menschen mobil halten, die es eigentlich von Natur aus nicht mehr sind“, zählt sie auf. „Ich möchte mich aber auch für alternative Bewegungsmöglichkeiten und den Klimaschutz einsetzen.“

Dieses Engagement spiegeln die Angebote der Mobilitätswoche in Wermelskirchen wider. Von 13 bis 17 Uhr wird es am kommenden Sonntag, 18. September, an der Telegrafenstraße ein Bus-Training für Senioren mit Rollator geben. „Häufig haben ältere Menschen, die mobilitätseingeschränkt sind, Bedenken, vom Auto auf den Bus umzusteigen, weil sie glauben, dass sie das Busfahren, etwa mit Rollator, nicht schaffen“, sagt Christiane Beyer. „Dem wollen wir entgegenwirken.“ Ebenfalls wird der Bürgerbus am Bürgerzentrum Halt machen, um auch für diese Möglichkeit der Fortbewegung zu werben.

„Wir haben aber auch eine Klima-Fahrradtour organisiert“, sagt Christiane Beyer. Die Tour „Klimaschutz und Mobilität“ findet von 10 bis 14 Uhr in Kooperation mit dem ADFC statt.

Die Europäische Mobilitätswoche (EMW) ist eine Kampagne der Europäischen Kommission und findet seit 2002 jährlich europaweit vom 16. bis zum 22. September statt. Unterstützt und mitgestaltet wird das Programm im Rheinisch-Bergischen Kreis (RBK) von Partnerinnen und Partnern wie der Wupsi, dem RVK, dem ADFC RheinBerg-Oberberg, Cologne Cargo Bike, dem Zukunftsnetz Mobilität NRW sowie Das Bergische.

Das detaillierte Aktionsprogramm zur EMW online beim RBK:

https://t1p.de/emw

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Senioren halten sich fit
Senioren halten sich fit
Senioren halten sich fit

Kommentare