Tagespflege

Bunte Bilder zieren den Burger Hof

Diakoniestation Wermelskirchen in Unterburg (v. l.): Corinna Marquardt-Zacher, Natalie Sichelschmidt und Katja Zerbe.
+
Diakoniestation Wermelskirchen in Unterburg (v. l.): Corinna Marquardt-Zacher, Natalie Sichelschmidt und Katja Zerbe.
  • Susanne Koch
    VonSusanne Koch
    schließen

Diakoniestation hat 170.000 Euro nach der Flutkatastrophe investiert.

Von Susanne Koch

Wermelskirchen. Im Burger Hof in Unterburg ist wieder Leben eingekehrt. Platz hat die Tagespflege der Diakonie Wermelskirchen für 15 Seniorinnen und Senioren, die dort tagsüber fachfraulich betreut werden und abends wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können.

Zehn Monate ist es jetzt her, dass am 14. Juli Unterburg durch den Starkregen und das massive Anschwellen des Eschbachs überflutet wurde. Menschen mussten evakuiert werden. Anwohner und Betriebe verloren ihr Hab und Gut. So auch die Tagespflege in Unterburg. „Das Wasser hatte das gesamte Erdgeschoss geflutet und sämtliches Inventar mit sich gerissen“, sagt Corinna Dräger, Geschäftsführerin der Diakonie Wermelskirchen, zu der die Tagespflege gehört. „Selbst die Heizkörper wurden von den Wänden gerissen. 170 000 Euro haben wir investiert, um alles wiederherzustellen und endlich wieder 15 Pflegeplätze für Seniorinnen und Senioren der Umgebung anbieten zu können.“

Kinder konnten ihr malerisches Können beweisen

Am Sonntag beteiligte sich die Tagespflege in Unterburg beim Aktionstag „Herzlich willkommen in Burg“. Sie hatte sich für diesen Anlass etwas Besonderes ausgedacht. Kinder konnten dort ihr malerisches Können unter Beweis stellen. Zur Belohnung erhielten die kleinen Künstlerinnen und Künstler ein kuscheliges Geschenk.

Ausgewählte Bilder sollen jetzt im Burger Hof einen Ausstellungsplatz finden. „Normalerweise betreuen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier tagsüber ältere Menschen“, sagt Corinna Dräger.

„Jetzt werden die Räume durch Kinderlachen erhellt und junge Menschen helfen mit ihren gemalten Bildern dabei, unsere Einrichtung weiter zu verschönern. Die Generationen kommen zusammen – was kann es Schöneres geben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Zusammenstoß: Drei Personen verletzt
Zusammenstoß: Drei Personen verletzt
Zusammenstoß: Drei Personen verletzt
Bürgerin will Radweg aus den Dörfern
Bürgerin will Radweg aus den Dörfern
Bürgerin will Radweg aus den Dörfern
„Verdamp lang her“ begleitet Abiturienten
„Verdamp lang her“ begleitet Abiturienten
„Verdamp lang her“ begleitet Abiturienten
Autor Olaf Link recherchiert im Bergischen
Autor Olaf Link recherchiert im Bergischen
Autor Olaf Link recherchiert im Bergischen

Kommentare