Bauwerk ist seit dem Hochwasser gesperrt

Brücke Neuemühle soll ab 2023 neu gebaut werden

Kreis schätzt Kosten auf 1,1 Millionen Euro.

Von Stephan Singer

Wermelskirchen. Im Zuge der L-101-Sperrung ist die bei der Hochwasserkatastrophe stark beschädigte Brücke über den Eifgenbach an der K 15 in Neuemühle wieder verstärkt in den Fokus gerückt. Der Grund: Weil die Brücke so stark beschädigt ist, dass sie nicht befahren werden darf, kann die K 15 über Emminghausen nicht als Ausweichroute dienen.

Vor einem Jahr hatte der Kreis die Sperrung der Brücke erklärt. Damals hieß es: „Die Brücke an der K 15 in Wermelskirchen-Neuemühle muss ab sofort aufgrund der starken Schäden in Folge des Unwettereignisses Mitte Juli für den öffentlichen Verkehr vollkommen gesperrt bleiben. Das hat eine Untersuchung eines durch den Rheinisch-Bergischen Kreis beauftragten Gutachterbüros ergeben. Ausnahmeregelungen sind aus Sicherheitsgründen nicht möglich.“

Nach dem Starkregenereignis hatte das Amt für Kreisstraßen und Verkehr des Kreises sämtliche Brückenbauwerke auf ihre Sicherheit überprüft und vorsorglich abgesichert. Eine anschließende Zusatzprüfung an besonders stark beschädigten Bauwerken durch externe Gutachter ergab für die Brücke in Neuemühle eine so starke konstruktive Schädigung, dass sie für den öffentlichen Verkehr vollständig gesperrt werden musste. Die dortigen Fundamente des Brückendurchlasses über den Eifgenbach wurden demnach tief unterspült. Zunächst blieb die Brücke noch einspurig mit Lastbeschränkung befahrbar, bevor sie für den Verkehr gänzlich gesperrt wurde. Lediglich Fußgänger dürfen die Brücke aktuell nutzen.

Wie der feststellte, ist ein Neubau der Brücke unumgänglich. Vor zwölf Monaten schätzten die Verantwortlichen die Kosten „grob auf 600 000 Euro“. Das sieht aktuell anders aus, wie eine Nachfrage ergab. Nunmehr sind Gesamtbaukosten von etwa 1,1 Millionen Euro veranschlagt und in den Wiederaufbauplan zur Beantragung der Aufbauhilfen für kommunale Infrastruktur des Landes NRW aufgenommen, wie Eva Burger vom Kreis ausführt: „Die Planungsleistung wurde bereits ausgeschrieben und vergeben. Die Baumaßnahme soll 2023 starten.“ Nach den derzeitigen Planungen könne nicht davon ausgegangen werden, dass die Erneuerung der Neuemühle-Brücke vor Ende 2023 abgeschlossen sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall mit Motorrad - Landstraße bei Halzenberg war gesperrt
Unfall mit Motorrad - Landstraße bei Halzenberg war gesperrt
Unfall mit Motorrad - Landstraße bei Halzenberg war gesperrt
Verwaltung sichert sich für Blackout ab
Verwaltung sichert sich für Blackout ab
Verwaltung sichert sich für Blackout ab
Nach Tod einer 24-Jährigen - Fahrer eines schwarzen Pkw gesucht
Nach Tod einer 24-Jährigen - Fahrer eines schwarzen Pkw gesucht
Nach Tod einer 24-Jährigen - Fahrer eines schwarzen Pkw gesucht
Weihnachtsbaum ist rekordverdächtig
Weihnachtsbaum ist rekordverdächtig
Weihnachtsbaum ist rekordverdächtig

Kommentare