Türchen 7

Adventskalender: Brigitte Hallenberg mag „Markt und . . .“

-
+
-

Zehn weihnachtliche Fragen

Wermelskirchen. Der Wermelskirchener General-Anzeiger bietet seinen Leserinnen und Lesern in diesem Jahr einen besonderen Adventskalender. Heute beantwortet Brigitte Hallenberg, Vorsitzende der Schlaganfall-Selbsthilfe, die Fragen.

Brigitte Hallenberg. Archivfoto: Roland Keusch

Was war das schlimmste Weihnachtsgeschenk, das Sie jemals bekommen haben?

Brigitte Hallenberg: Ich kann mich an kein schlimmes Weihnachtsgeschenk erinnern.

Was war das schlimmste Weihnachtsgeschenk, das Sie je verschenkt haben?

Brigitte Hallenberg: Ich bin mir sicher, ich habe nie etwas Schlimmes verschenkt. Ich halte das ganze Jahr die Ohren offen, um mitzukriegen, worüber sich jemand freuen würde. Ich verschenke gerne Kleinigkeiten und auch Zeit.

Welches ist Ihr Lieblingsweihnachtsgebäck?

Brigitte Hallenberg: Lebkuchen.

Welches Weihnachtslied hören Sie am liebsten?

Brigitte Hallenberg: Ich mag viele Weihnachtslieder, beispielsweise „Markt und Straßen . . .“.

Was stand als Kind immer auf Ihrem Wunschzettel?

Brigitte Hallenberg: Spielsachen. Einmal habe ich mir eine Puppe gewünscht, die sprechen konnte. Diese habe ich aber nicht bekommen, dafür eine andere. Ich besitze sie heute noch.

Mit wem würden Sie gerne mal einen Abend am Kamin verbringen?

Brigitte Hallenberg: Mit meinen Kindern und Enkelkindern. Die sind alle quer durch Deutschland verteilt.

Welche Filme gehören für Sie zur Weihnachtszeit unbedingt dazu?

Brigitte Hallenberg: „Vier Jahreszeiten“ und „Drei Nüsse für Aschenputtel“.

Schlitten- oder Skifahren?

Brigitte Hallenberg: Heute gar nichts mehr von beiden. Früher habe ich beides gerne gemacht. Ich bin sogar noch als Rentnerin mit meinem Enkel Schlitten gefahren.

Heiligabend? Kartoffelsalat mit Würstchen oder Drei-Gänge-Menü?

Brigitte Hallenberg: Das, wo mir der Sinn nach steht. Ich habe keine festen Regeln für das Essen an Weihnachten.

Wer bringt die Geschenke? Christkind oder Weihnachtsmann?

Brigitte Hallenberg: Das Christkind. -kc-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Eskalation nach Wildunfall in Wermelskirchen
Eskalation nach Wildunfall in Wermelskirchen
Eskalation nach Wildunfall in Wermelskirchen
„Die Stadt muss eine Lösung finden“
„Die Stadt muss eine Lösung finden“
„Die Stadt muss eine Lösung finden“
Firma Dönges spendet ans Foodsharing-Team
Firma Dönges spendet ans Foodsharing-Team
Firma Dönges spendet ans Foodsharing-Team
Testzentrum jetzt auch am Krankenhaus
Testzentrum jetzt auch am Krankenhaus
Testzentrum jetzt auch am Krankenhaus

Kommentare