Blumenampeln sollen wieder blühen

Ein schönes Bild in der Innenstadt. Foto: Knut Reiffert
+
Ein schönes Bild in der Innenstadt. Foto: Knut Reiffert

Aktion des Stadtmarketingvereins war 2020 ein voller Erfolg

Von Anja Carolina Siebel

Der Stadtmarketingverein WiW möchte auch im Jahr 2021 wieder die Innenstadt verschönern. Mit einer Blütenpracht durch Blumenampeln an Laternen.

Die Verwaltung hatte bereits für das Jahr 2020 einen Gestattungsvertrag mit dem Stadtmarketingverein „Wir in Wermelskirchen“ unterschrieben. Und so konnte der Marketingverein viele Laternen in der Innenstadt mit Blumenampeln bestücken.

Resonanz aus der Bürgerschaft war überwältigend

„Eindeutig ein Lichtblick im Jahr 2020 in Wermelskirchen“, findet WiW-Vorsitzender André Frowein. Schöne Anblicke seien es gewesen, wenn man in der Zeit zwischen Mai und Oktober durch die Innenstadt gelaufen sei.

Und: Die Resonanz aus der Bürgerschaft sei überwältigend gewesen. Grund genug, die Aktion zu wiederholen. Frowein: „Unser Ziel ist es, in 2021 nicht nur 30, sondern sogar 40 Laternen zum Erblühen zu bringen.“ Dafür werden allerdings Sponsoren gesucht. Denn allein kann der Marketingverein nicht für Anschaffung und Pflege der Ampeln aufkommen. Der Beitrag soll allerdings etwas geringer sein als voriges Jahr: 294 Euro brutto zahlen die Paten pro Blumenampel und pro Saison.

Die im Preis enthaltenen Leistungen umfassen laut WiW das regelmäßige Gießen und Pflegen der Pflanzen sowie den Austausch der Töpfe bei Schädlingsbefall oder Vandalismus. Weil die rechtlichen Vorgaben der Stadt Wermelskirchen eingehalten werden müssen und eine gleichmäßige Verteilung der Blumen auf die Innenstadt gewünscht sei, kann der Stadtmarketingverein die Auswahl einer bestimmten Laterne nicht garantieren. „Wir versuchen aber unser Bestes, Ihrem Wunsch zu entsprechen“, heißt es. In vielen anderen Städten und Kommunen, unter anderem in der Nachbarstadt Remscheid, gibt es die Blumenampel-Aktion schon länger. In Wermelskirchen hatte der Stadtmarketingverein die Idee im Juni 2018 aufgegriffen; die Umsetzung erwies sich für die Ehrenamtlichen dann aber als eher schwierig, weil „sehr zeitaufwendig“, hieß es. Zumal auch die Stadt bisher keine finanzielle Unterstützung in Aussicht gestellt hätte.

Dann hatten sich allerdings Sponsoren aus der Bürgerschaft gefunden, die gerne die Patenschaft für eine Blumenampel übernahmen – und es so möglich machten, dass die Innenstadt 2020 erblühte. „Das hat vielen eine schöne Abwechslung von den Corona-Sorgen geboten“, findet André Frowein.

Wer Pate werden oder sich informieren möchte, kann die WiW-Geschäftsstelle zu den bekannten Öffnungszeitenunter Tel. (0 21 96) 8 84 03 33 oder per E-Mail kontaktieren.

info@wiw-marketing.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Eifgen: Investor tritt kein zweites Mal an
Eifgen: Investor tritt kein zweites Mal an
Eifgen: Investor tritt kein zweites Mal an
Totschlag-Prozess: Gericht hört erste Zeugen
Totschlag-Prozess: Gericht hört erste Zeugen
Totschlag-Prozess: Gericht hört erste Zeugen
Unfall: Rettungshubschrauber in Dabringhausen
Unfall: Rettungshubschrauber in Dabringhausen
Unfall: Rettungshubschrauber in Dabringhausen
Rewe-Konzern gestaltet Filiale komplett um
Rewe-Konzern gestaltet Filiale komplett um
Rewe-Konzern gestaltet Filiale komplett um

Kommentare