Betrüger senden Phishingmail

-ms- Am Dienstag meldete sich ein besorgter 69-jähriger Wermelskirchener bei der Polizei, da er durch bislang unbekannte Täter betrogen wurde. Mittels einer Phishingmail bekam er Anweisungen zur Umstellung seines Onlinebanking-Verfahrens. Dadurch war es den Tätern möglich, Zugriff auf das Bankkonto zu erlangen und einen fünfstelligen Betrag von seinem Konto zu entwenden.

Die Polizei nahm eine Strafanzeige auf und empfiehlt: „Öffnen Sie auf keinen Fall Mailanhänge unbekannter Herkunft und lassen Sie sich im Zweifelsfall die Echtheit der E-Mail vom Absender telefonisch bestätigen. Weitere Informationen:

www.bsi-fuer-buerger.de/phishing

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sturmböen sorgen für kleinere Feuerwehreinsätze
Sturmböen sorgen für kleinere Feuerwehreinsätze
Sturmböen sorgen für kleinere Feuerwehreinsätze
Bäckereien klagen über Personalmangel
Bäckereien klagen über Personalmangel
Bäckereien klagen über Personalmangel
Axt-Angriff: Haftbefehl gegen 28-jährigen Sohn erlassen
Axt-Angriff: Haftbefehl gegen 28-jährigen Sohn erlassen
Axt-Angriff: Haftbefehl gegen 28-jährigen Sohn erlassen
18-Jähriger randaliert auf Spielplatz
18-Jähriger randaliert auf Spielplatz

Kommentare