Weihnachtsdekoration

Besucher sind nicht sehr kauffreudig

Die Müngstener Brücke im Miniformat: So wie Doris Johann präsentierten viele kreative Köpfe ihre Kunst in der Katt.
+
Die Müngstener Brücke im Miniformat: So wie Doris Johann präsentierten viele kreative Köpfe ihre Kunst in der Katt.

60 Kunsthandwerker beim Neustart von „Katt kreativ“ – Aussteller spüren Zurückhaltung.

Von Theresa Demski

Wermelskirchen. Ein bisschen Stroh, Papier und dazu Draht: Iris Schüssler zaubert Weihnachtsdeko. An ihrem Stand in der Kattwinkelschen Fabrik entstehen Sterne und Vögel, Herzen und Bäume. „Die Sterne sind schon ausverkauft“, sagt sie am Samstagnachmittag, „da muss ich für morgen noch ein paar nachmachen“. Gesagt. Getan. Iris Schüssler beginnt zu basteln. Sie sei sehr zufrieden mit dem Betrieb am ersten Tag von „Katt kreativ“: „Aber das hat vielleicht auch damit zu tun, dass ich vor allem niedrigpreisige Dinge anbiete“, sagt sie.

Und tatsächlich: Wer bei „Katt Kreativ“ seine Runde dreht, der hört an diesem Wochenende ganz unterschiedliche Stimmen. Die Kunden seien in diesem Jahr nicht so kauffreudig wie in anderen Jahren, sagt Anneliese Hupa. Es habe Jahre gegeben, da sei ihre Ausstellungsfläche am Abend leer gewesen.

„Wir spüren insgesamt eine Zurückhaltung“, sagt dann auch Mitorganisatorin Andrea Wolske, „bei uns gibt es halt nicht die Dinge, die man braucht, sondern solche, die man sich gönnt.“ Und in Zeiten, in denen das Geld bei vielen nicht mehr locker säße, sei der Verkauf auch auf Hobbymessen schwierig.

Trotzdem sind die Veranstalter am Samstagnachmittag „absolut zufrieden“ – viele Menschen seien unterwegs, bereits am Samstagmorgen seien die vielen Stammbesucher da gewesen. Es ist eine Art Neustart, nachdem der Markt im Frühling noch deutlich zurückhaltender ausgefallen war. Das ganze Jahr über sei man unsicher gewesen, ob der Herbstmarkt wegen der Pandemie überhaupt stattfinden könne, sagt Andrea Wolske. Am Ende gab es keine Einschränkungen – nur auf den zusätzlichen Raum der Stadtbücherei verzichteten die Veranstalter.

Trotzdem sind 60 Aussteller untergekommen und sorgen für ein buntes Bild. Schiefer und Holz, Papier und Wolle, Perlen und Stoff: Viele schöne, selbst gemachte Dinge suchen einen neuen Besitzer. Und eine ganze Reihe der Kunsthandwerker bastelt und malt am Stand und gewährt den Besuchern einen Blick über die kreative Schulter. Doris Johann aus Hünger hat bergische Motive in kleine Papieranhänger gezaubert. Kerstin Sonnenschein aus Dabringhausen hat Kerzen individualisiert und dabei auf eindrucksvolle Schriftzüge gesetzt: „Dawerkuser Dorfkind – und stolz darauf“. Zwischen Socken, Taschen und Schmuck finden die Besucher auch aufgearbeitete Skateboards mit neuer Funktion, Fotokunst in Rahmen und die heitere Gruppe an den Spinnrädern, die zu den Stammgästen bei „Katt Kreativ“ gehört.

Und immer mal wieder ist ein fröhlicher Ausruf des Erstaunens zu hören – wenn die Besucher an den einzigartigen Ständen vorbeischlendern.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Falscher Bankmitarbeiter trickst Seniorin am Telefon aus
Falscher Bankmitarbeiter trickst Seniorin am Telefon aus
Falscher Bankmitarbeiter trickst Seniorin am Telefon aus
Betrug: Seniorin verrät Konto-Kennwort
Betrug: Seniorin verrät Konto-Kennwort
Betrug: Seniorin verrät Konto-Kennwort
Unbekannter sorgt für Schrecken an Grundschulen
Unbekannter sorgt für Schrecken an Grundschulen
Unbekannter sorgt für Schrecken an Grundschulen
Kinder können Sportabzeichen machen
Kinder können Sportabzeichen machen
Kinder können Sportabzeichen machen

Kommentare