RVK bekommt neuen Geschäftsführer

-rue- Die Entscheidung fiel einstimmig. Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung der Regionalverkehr Köln (RVK), die unter anderem mit ihrer Linie 260 von Köln über Wermelskirchen nach Remscheid eine Hauptroute ins Bergische Land bedient, haben Dr. Marcel Frank als kommenden Geschäftsführer bestellt. Der 42-jährige, gebürtige Kölner löst zum 1. Januar 2021 Eugen Puderbach ab, der das Unternehmen seit Juli 1998 leitet und in Ruhestand geht. „Eugen Puderbach hat seine Tätigkeit als Geschäftsführer in einer wirtschaftlich angespannten Lage aufgenommen, es aber in kurzer Zeit verstanden, die RVK mit innovativen Ideen wieder in die Erfolgsspur zu führen“, sagt der Euskirchener Landrat Günter Rosenke, Aufsichtsratsvorsitzender der RVK. „Ich bin sicher, dass wir mit Frank einen ausgewiesenen Experten gefunden haben, der den erfolgreichen Weg der RVK nahtlos fortsetzen wird“, heißt es in einer Pressemitteilung der RVK. Frank tritt seinen Dienst bei der RVK zum 1. November 2020 an und war zuvor Geschäftsführer bei der Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH mit Sitz in Zeven in Niedersachsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Visionen für das Rhombus-Gelände
Visionen für das Rhombus-Gelände
Visionen für das Rhombus-Gelände
Max geht jetzt sehr gern spazieren
Max geht jetzt sehr gern spazieren
Max geht jetzt sehr gern spazieren
Zwei Cousins sichern sich den Sieg
Zwei Cousins sichern sich den Sieg
Zwei Cousins sichern sich den Sieg
Explosion: Weitere Proben auf Prüfstand
Explosion: Weitere Proben auf Prüfstand

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare