Handel

Ausverkaufte Stände beim Feierabendmarkt

Der Feierabendmarkt zog viele Wermelskirchenerinnen und Wermelskirchener an.
+
Der Feierabendmarkt zog viele Wermelskirchenerinnen und Wermelskirchener an.
  • Susanne Koch
    VonSusanne Koch
    schließen

Marketingverein zeigte sich mit sehr zufrieden.

Wermelskirchen. Wer die Wahl hat, hat die Qual. „Mutti, ich möchte ein Eis, bitte, bitte, kaufe mir doch ein Eis“, die vierjährige Lena zieht an der Hand ihrer Mutter. Sie hat die Eisdiele entdeckt und will unbedingt dorthin. Alle Plätze sind dort belegt. Mutter Ilona gibt ihrer Tochter nach und geht mit ihr an den Schalter am Eiscafé.

Vater Klaus steht derweil gedankenverloren herum: Er weiß nicht, was er essen soll. „Crêpes oder vielleicht ein Wildschweinwürstchen oder lieber doch Knödel mit Wildkräutersalat?“, ist er sich noch unsicher.

DJ sorgte für die passende Musik auf der Telegrafenstraße

Es ist kurz nach 17 Uhr. Neben dem Alltagsgeschäft sind zwischen dem Rathausvorplatz und dem Drogeriemarkt an der Telegrafenstraße Stände aufgestellt. Es ist Feierabendmarkt in Wermelskirchen. DJ Thorsten Blasberg steht neben dem Getränkestand des Marketingvereins Wir in Wermelskirchen (WiW). Er wippt im Rhythmus der Musik vor sich hin. „Und jetzt spiele ich etwas für unsere italienischen Freunde im Eiscafé.“

Am Bierstand der BEW stehen derweil Mitglieder des TV Wermelskirchen und schenken die kühlen Tropfen aus. Zwei Frauen werden am Jemako-Stand beraten. Sie lassen sich die Putzmittel vorführen. Und am Schmuck-Stand sucht sich die 17-jährige Charlotte gerade Anhänger für ein Armand aus. „Der Feierabendmarkt ist nicht sehr groß“, sagt sie. „Aber den meisten Besuchern geht es vor allem ums Trinken und Essen und das geht hier doch hervorragend.“

„Wir sind sehr zufrieden“, sagt Jörg Hausmann, Schatzmeister des Marketingvereins WiW. „Und auch die Händler waren begeistert“, zieht er eine durchweg positive Bilanz. Teilweise seien Essensstände ausverkauft gewesen. „Wir haben etwa 360 Sekt und Aperol Spritz verkauft“, berichtet Jörg Hausmann. „Und der Getränkestand des Wermelskirchener Turnvereins war auch bis 21 Uhr dicht umlagert.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wenn das Vollzeithobby zum Beruf wird
Wenn das Vollzeithobby zum Beruf wird
Wenn das Vollzeithobby zum Beruf wird
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Das lange Warten auf den Kreisverkehr
Das lange Warten auf den Kreisverkehr
Das lange Warten auf den Kreisverkehr
Ein Waldspaziergang im Herbst
Ein Waldspaziergang im Herbst
Ein Waldspaziergang im Herbst

Kommentare