Antworten auf Fragen zum Lebensende

Hospizverein

-ms- Die Konfrontation mit dem eigenen Lebensende werfe Fragen auf: Was wünsche ich mir? Wie kann ich Einfluss auf meine Behandlung nehmen, wenn ich nicht mehr entscheidungsfähig bin? Wie sollte eine Patientenverfügung formuliert sein? Diese und andere Fragen sollen beim Hospizverein Wermelskirchen erörtert werden, zwei Mitarbeiterinnen begleiten durch den Abend am Mittwoch, 15. September, ab 18 Uhr in der Königstraße 102.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung aber ist erforderlich. „Wir sind verpflichtet bei jeder beziehungsweise jedem Anwesenden die 3G-Regel zu überprüfen und bitten darum, den entsprechenden Nachweis bereit zu halten“, schreiben die Koordinatorinnen Annette Gennat und Anke Stolz. Bei verpflichtender Anwendung der 3G-Regel könne auf das Tragen von Masken am Sitzplatz verzichtet werden. Anmeldung unter Tel. (0 21 96) 88 83 40.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Medizinerin eröffnet neue Hautarztpraxis
Medizinerin eröffnet neue Hautarztpraxis
Medizinerin eröffnet neue Hautarztpraxis
Senioren wollen moderne Themen angehen
Senioren wollen moderne Themen angehen
Senioren wollen moderne Themen angehen
Kirchhof der Stadtkirche ist gesperrt
Kirchhof der Stadtkirche ist gesperrt
Sensible Kanalsanierung in Kolfhausen ist gestartet
Sensible Kanalsanierung in Kolfhausen ist gestartet
Sensible Kanalsanierung in Kolfhausen ist gestartet

Kommentare