Weihnachtszeit

Aktion: Tafel sammelt Gutscheine

Helga Hecht (l.) und Brigitte Krips von der Wermelskirchener Tafel hoffen auf viele Gutscheine für die Aktion unter dem Motto „Fröhliche Weihnachten für alle“.
+
Helga Hecht (l.) und Brigitte Krips von der Wermelskirchener Tafel hoffen auf viele Gutscheine für die Aktion unter dem Motto „Fröhliche Weihnachten für alle“.

Statt Paketen hat sich der Verein wie schon in den Vorjahren etwas anderes ausgedacht.

Von Stephan Singer und Anja Carolina Siebel

Wermelskirchen. Vor der Corona-Pandemie war es eine längst lieb gewonnene Tradition der Wermelskirchener, bunte Pakete mit Lebensmitteln zu packen. Damit sollten bedürftige Familien in der Stadt ein schönes Weihnachtsessen haben. Jedes Jahr organisierte die Wermelskirchener Tafel diese Aktion, bei der in der Regel über 300 Pakete zusammen kamen.

Auch in diesem Jahr sorgt die Tafel  wieder dafür, dass alle Familien sich auf das Fest freuen können. „Aber wie im vergangenen Jahr sammeln wir wieder Gutscheine für diese Familien“, sagt Brigitte Krips, Vorsitzende der Tafel. Deshalb werden ab sofort in den Räumen der Tafel, Am Bahndamm 4, wieder Einkaufs-Gutscheine entgegengenommen.

Benötigt werden Gutscheine aus dem Supermarkt oder dem Drogeriemarkt. „So können sich die Familien wirklich das kaufen, was sie brauchen“, betont Brigitte Krips, die weiß, dass aktuell die Not bei vielen Familien besonders groß ist: „Wir haben mittlerweile über 400 registrierte Haushalte, die jede Woche zur Lebensmittel-Ausgabe zu uns kommen“, beschreibt die Vorsitzende der Tafel die Situation: „Und das sind keine Einzelpersonen, sondern Familien mit vielen Angehörigen.“ Mehr als 1000 Menschen in der Stadt seien auf die Unterstützung der Tafel angewiesen.

Bereits im September hatte Brigitte Krips berichtet, dass das das Team zum Teil an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit komme.

Seit März sorge der Ukrainekrieg für einen sprunghaften Anstieg der Kunden der Tafel. Registrierte der Verein im vergangenen Jahr noch 221 Haushalte mit 650 Personen, zählt er in diesem Jahr im September bereits 362 Haushalte mit 1059 Personen – und jetzt schon über 400. „Es gab Tage, da haben wir von 8 bis 15 Uhr Neuregistrierungen vorgenommen“, erzählte Helga Hecht-Nowotnick, zweite Vorsitzende der Tafel, anlässlich der Hauptversammlung des Vereins.

Um den Menschen bestmöglich zu helfen und das Weihnachtsfest zu verschönern, sammelt die Tafel nicht nur Gutscheine, sondern auch Geldspenden. „Davon kaufen wir dann ebenfalls Gutscheine für die Aktion, damit auch die bedürftigen Familien schöne Weihnachten haben“, erläutert Brigitte Krips, die verspricht: „Alles, was jetzt auf das Konto kommt, wird für die Aktion ‚Weihnachten für alle‘ genutzt.“

Bis Montag, 12. Dezember, können die Gutscheine dienstags und mittwochs von 10 bis 16 Uhr an der Tafel, Am Bahndamm 4, neben der Feuerwache abgegeben werden. Geldspenden gehen auf das Konto der Tafel bei der Stadtsparkasse Wermelskirchen, Stichwort: „Fröhliche Weihnachten für alle“, IBAN: DE 89 3405 1570 0000 125286.

Hintergrund

Spendenbescheinigungen können von den Ehrenamtlern übrigens nur ausgestellt werden, wenn auf der Überweisung die Anschrift der Spender angegeben ist, oder der Bon für den Gutschein mit Anschrift und dem Gutschein eingereicht wird.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Spatzenhof: Regionale Küche im ungewöhnlichen Gewand
Spatzenhof: Regionale Küche im ungewöhnlichen Gewand
Spatzenhof: Regionale Küche im ungewöhnlichen Gewand
Schon kleine Veränderungen werden ertastet
Schon kleine Veränderungen werden ertastet
Schon kleine Veränderungen werden ertastet
Dellmo heißt das Maskottchen der Stadt
Dellmo heißt das Maskottchen der Stadt
Dellmo heißt das Maskottchen der Stadt
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“

Kommentare