Akademie Remscheid: Hier dürfen alle spielen

"Spielen bedeutet, die Welt begreifen zu lernen", sagt Gerd Knecht. Spiele sind demnach ein Schlüssel zum Verständnis unserer Umwelt.Doch draußen gibt es immer weniger Platz für das gefahrlose Spielen. Knecht ist sich sicher, dass auch deswegen Kinder und Jugendliche so viel Zeit vor dem Computer verbringen.

Dass es dazu jedoch jede Menge Alternativen gibt, beweist immer wieder der große Spielemarkt in der Akademie Remscheid, den Gerd Knecht seit vielen Jahren organisiert. 2011 findet er an vier Tagen Mitte März statt. Das Motto: "Natürlich spielen". Knecht will dazu beitragen, Kindern und Jugendlichen wieder mehr Räume zum selbstständigen Spielen zu verschaffen. So wirbt der Spielemarkt beispielsweise für einen naturnah gestalteten Schulhof und Spielplätze, auf denen Kinder etwas Neues entdecken, spielen, pflanzen und bauen können.

"Das macht ihnen nicht nur Spaß, das fördert auch soziale Kompetenzen und weckt die Neugier auf die Umwelt und ökologische Zusammenhänge." In 60 Arbeitsgemeinschaften gibt es für die Besucher zahlreiche Anregungen und einen Überblick über neue Entwicklungen in diesem Fachgebiet.

Dabei richtet sich Knecht ausdrücklich nicht allein ans Fachpublikum. Gefragt sind kleine und große "Spieler". Sie dürfen neue Spiele ausprobieren und beim "Markt der Möglichkeiten" an Verkaufsständen und Büchertischen stöbern. Erfahrungsaustausch und Fachvorträgen runden das Programm ab.

Werbung
Werbung

Die rund 70 Aussteller aus ganz Deutschland werden ein umfangreiches Angebot an Materialien und Spielen präsentieren. "Es sind Spiele-Erfinder und viele kleine Betriebe dabei, die ihr spezielles Angebot mitbringen. Das sind Spiele die man in keinem Kaufhaus findet", sagt Gerd Knecht und betont, dass Spielen Lernen mit hohem Spaßfaktor ist. Den Spielemarkt in der Akademie gibt es seit über 30 Jahren. Ein Anliegen ist auch, den Besuchern die Akademie vorzustellen. Die Dozenten geben einen Einblick in ihre Arbeit.

- SPIELEMARKT

Spielmarkt: Der Spielemarkt in der Akademie Remscheid, Küppelstein 34, öffnet vom 10. bis 12. März.

Programm: Das Motto am Donnerstag heißt "Spielen, spielen, spielen - 60 Workshops für alle Gelegenheiten". Am Freitag ist "Spielen und Lernen" angesagt. Es werden neben Workshops Konzepte und Projekte vorgestellt. Am Samstag geht es um "Spielen im Ganztag", im Kindergarten und in der Schule sowie ums Spielen für die ganze Familie.

Eintritt: Einzelne Karten kosten pro Tag 6 Euro, 4 Euro für Gruppen. Samstag gibt es eine Familienkarte: Zwei Erwachsene mit Kindern zahlen 10 Euro.

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel