Ärzte starten Impfaktion im Bürgerzentrum

Hausarztpraxen sollen bis Mitte Januar entlastet werden

Von Udo Teifel

Jetzt wird geboostert: Wermelskirchener Ärzte setzen sich dafür ein, dass die Bürger in Wermelskirchen zum Schutz vor dem Coronavirus schneller geimpft werden oder auch die Auffrischungsimpfung erhalten. Für die Impfaktion ab Freitag wird der große Saal des Bürgerzentrums genutzt. Dort werden bis Mitte Januar an zwei Tagen die Woche Hausärzte in einer konzertierten Aktion die Wermelskirchener ohne Termin impfen.

Aktuell ist Tobias Hopff dabei, die geplanten „Impfstraßen“ im Bürgerzentrum mit Kollegen zu besetzen. „Die besonderen Umstände erfordern besondere Maßnahmen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird im Bürgerzentrum ein mobiles Impfzentrum errichtet“, sagt der Sprecher der örtlichen Ärzteschaft.

Bereits am Freitag, 26.  November, geht es los. Die Termine sind dann wie folgt: freitags von 14 bis 18  Uhr, sowie samstags von 10 bis 18  Uhr. Durchgehend und ohne Pause. Jede Impfstraße wird von einem Arzt besetzt. Medizinische Fachangestellte stehen parat, um die Spritzen mit dem Impfstoff aufzuziehen.

„So können wir gewährleisten, dass wir möglichst viele Menschen an den beiden Tagen impfen können“, sagt Dr. Hans-Christian Meyer, der einer der leitenden Impfärzte des Rheinisch-Bergischen Kreises ist und die Impfaktion gemeinsam mit Tobias Hopff und Bürgermeisterin Marion Lück initiiert hat. Laut Meyer sind Kreis und Kassenärztliche Vereinigung über das Vorgehen in Wermelskirchen informiert worden.

Auch Auffrischungsimpfungen sind im Bürgerzentrum möglich

Mit der großangelegten Impfaktion, die bis Mitte Januar an den beiden angegebenen Tagen stattfinden soll und für die die Ärzte ihre Zeit zur Verfügung stellen, soll sichergestellt werden, dass die Hausarztpraxen in der Stadt nicht überlaufen. „Wenn wir die Menschen im Bürgerzentrum impfen, haben wir mehr Zeit in den Praxen, um die Patienten zu behandeln“, erklären die verantwortlichen Ärzte, die sich für diese Gemeinschaftsaktion zusammengetan haben.

Neben Erst- und Zweitimpfungen sind natürlich auch die Auffrischungsimpfungen an den Sonderaktionstagen freitags und samstags möglich. „Es ist ein wirklich tolles Signal für die Stadt, dass unsere Ärzte so großes Engagement zeigen, damit die Bürger schnell und vor allem unkompliziert geimpft werden können“, zeigt sich Bürgermeisterin Marion Lück begeistert.

Die Stadtverwaltung zieht zudem erste Konsequenzen aus der Verschärfung der Corona-Schutzverordnung: Für Besucher gilt ab Montag, 29. November, die 3G-Regel. Bei einem Besuch im Rathaus oder im Bürgerbüro ist damit nicht nur ein Termin erforderlich, sondern die Besucher müssen zusätzlich nachweisen, dass sie geimpft, getestet oder genesen sind. Außerdem ist das Tragen einer medizinischen Maske Pflicht. Das teilte die Stadtverwaltung jetzt mit. Damit werden bei der Einlasskontrolle im Rathaus ab Montag nicht nur die Namen, sondern auch die 3G-Regel kontrolliert.

„Durch die stark ansteigenden Corona-Zahlen möchten wir so die Besucher und auch die Mitarbeitenden der Verwaltung besser schützen“, erklärt Bürgermeisterin Marion Lück. Die Nachweise müssen beim Betreten vorgezeigt werden.

Für das Quellenbad, die Stadtbücherei und die Kattwinkelsche Fabrik werden voraussichtlich kurzfristig weitere, verschärfende Regelungen auf Basis der dann geltenden Corona-Schutzverordnung getroffen, heißt es in einer Mitteilung.

Aktuelle Corona-Zahlen

160 weitere Corona-Fälle sind im Rheinisch-Bergischen-Kreis bekannt geworden. Diese verteilen sich auf folgende Kommunen: 62 in Bergisch-Gladbach, 20 in Burscheid, neun in Kürten, 14 in Leichlingen, zehn in Odenthal, 25 in Overath, elf in Rösrath und 19 in Wermelskirchen. 1341 sind aktuell infiziert. Es befinden sich 1653 Personen in Quarantäne – 100 Personen mehr als bei der letzten Meldung. 26 Menschen befinden sich in einem Krankenhaus im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, davon sechs in intensivmedizinischer Betreuung und davon fünf an einem Beatmungsplatz. Die tagesaktuelle Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI nun bei 248,2. Eine Übersicht über die Schnelltestzentren:

www.rbk-direkt.de/schnelltests.aspx

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Technischer Defekt löst Brand aus
Technischer Defekt löst Brand aus
Technischer Defekt löst Brand aus
Spekulatius birgt Geheimnisse
Spekulatius birgt Geheimnisse
Spekulatius birgt Geheimnisse
Zum Winter herrscht bei Heizungsbauern Materialmangel
Zum Winter herrscht bei Heizungsbauern Materialmangel
Zum Winter herrscht bei Heizungsbauern Materialmangel
Adventskalender: Sie mag gerne roten Heringssalat
Adventskalender: Sie mag gerne roten Heringssalat
Adventskalender: Sie mag gerne roten Heringssalat

Kommentare