Mobilität

ADFC codiert Fahrräder

An der Balkantrasse.

Mit einer Codierung schützt man sein Fahrrad nicht gänzlich vor Diebstahl. Da es aber anschließend schwerer zu verkaufen ist, hemmt man mindestens den einen oder anderen Dieb.

Im Rahmen der „Europäischen Mobilitätswoche“, die von Freitag, 16. September, bis Donnerstag, 22. September, stattfindet, bietet der ADFC RheinBerg-Oberberg in Kooperation mit der Stadt- und Stabsstelle Demografischer Wandel eine Fahrrad-Codierungsaktion an und zwar am übernächsten Samstag, 17. September, von 12 bis 16 Uhr am Wasserturm an der Balkantrasse.

Denn sind die Fahrräder mit einem Code versehen, können sie ihren Besitzern zugeordnet und aufgefundene Räder leichter ihrem Besitzer zurückgegeben werden. Dies ist auch eine gute Vorbeugungsmaßnahme vor Diebstahl, denn gestohlene Fahrräder mit Codierung lassen sich nicht so gut weiterverkaufen.

Der ADFC RheinBerg-Oberberg bietet die Codierung von Fahrrädern und Akkus als Service für zehn Euro an. Für die Codierung sind der Personalausweis und ein Kaufbeleg, der den rechtmäßigen Erwerb des Rades dokumentiert, mitzubringen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. -kc-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wenn das Vollzeithobby zum Beruf wird
Wenn das Vollzeithobby zum Beruf wird
Wenn das Vollzeithobby zum Beruf wird
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Das lange Warten auf den Kreisverkehr
Das lange Warten auf den Kreisverkehr
Das lange Warten auf den Kreisverkehr
Ein Waldspaziergang im Herbst
Ein Waldspaziergang im Herbst
Ein Waldspaziergang im Herbst

Kommentare