Mit dem RGA wandern

Wandern rund um Remscheid mit unseren Entdeckungstouren

Museum Balkhauser Kotten auf dem Landrat-Lucas-Weg.
+
Auf den Wanderwegen rund um Remscheid gibt es im Bergischen Land einiges zu entdecken. Hier das Museum Balkhauser Kotten auf dem Landrat-Lucas-Weg.

Wir stellen Ihnen hier verschiedene Wandertouren rund um Remscheid vor. Einige eignen sich zum Wandern mit der Familie, andere lassen Sie Geschichte entdecken, wieder andere geben Ausblicke auf Sehenswürdigkeiten oder schöne Landschaft.

Wandern in Wipperfürth: Unterwegs auf dem Milchweg

Auf dem viereinhalb Kilometer langen Milchweg in Wipperfürth erfahren Wanderer alles Wichtige über Kühe, ihre Produkte und deren Verarbeitung.

Start-/Endpunkt:Parkplatz am Walter-Leo-Schmitz-Bad
Dauer:ca. 1 bis 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad:Leichtes Terrain
Ausrüstungstipp:-

Wandern in Wermelskirchen: Verwunschenes Eifgenbachtal

Auf gut 21 Kilometern verläuft die Wanderung auf einer Kombination aus verschiedenen schönen Wegen, mit einer ganzen Hand voll alten Mühlen und unzähligen fantastischen Ausblicken – das Eifgenbachtal ist ein Wander-Muss im Bergischen. Die komplette Beschreibung der originellen Wanderroute finden Sie hier.

Start-/Endpunkt:Wanderparkplatz Eifgen
Dauer: ca. 4 bis 6 Stunden oder länger
Schwierigkeit:Abenteuerliche Pfade und Wegeführung, nicht kinderwagengeeignet
Ausrüstungstipp:festes Schuhwerk

Wandern in Remscheid: Unterwegs auf dem Drei-Seen-Weg

Auf dieser Tour werden Eschbachtal-, Wupper- und Panzertalsperre zu einer rund 20 Kilometer langen Rundwanderung verbunden. Idyllisch schmale Pfade führen an Bächen entlang zu tollen Aussichtspunkten. Die gesamte Beschreibung über die Wanderung im Osten Remscheids finden Sie hier.

Start-/Endpunkt:Eschbachtalsperre Parkplatz/Autobahnraststätte
Dauer:ca. 4 bis 6 Stunden oder länger
Schwierigkeitsgrad:Moderate Steigungen mit insgesamt rund 300 Höhenmetern. Nicht kinderwagengeeignet.
Ausrüstungstipp:festes Schuhwerk

Wandern in Radevormwald: Wald-Wasser-Wolle-Weg ist Zeitreise durch das Bergische

Diese Halbtagestour führt entlang idyllischer Bachtäler, der traumhaft schönen Wupper-Talsperre und der historischen Textilstadt Wülfing. Die 20,5 Kilometer lange Rundwanderung kann auch zu einem kompletten Tagesausflug mit der Familie ausgedehnt werden. Die ausführliche Beschreibung der Wanderung im Westen Radevormwalds finden Sie hier.

Start-/Endpunkt:Parkplatz Rathaus Radevormwald
Dauer: 4 bis 6 Stunden
Schwierigkeitsgrad: einige knackige An- und Abstiege, abenteuerliche Pfade, Nicht kinderwagengeeignet
Ausrüstungstipp: festes Schuhwerk

Wandern im Oberbergischen Kreis: Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt . . .

Eine komplette Wanderrunde ist dem Bergischen Heimatlied gewidmet und bringt Land, Leute und bergische Besonderheiten näher. Der elf Kilometer lange Heimatweg führt durchs oberbergische Wipperfürth und zur Neyetalsperre. Die ganze Beschreibung zur Wanderung durch Wipperfürth finden Sie hier.

Start-/Endpunkt:Marktplatz in Wipperfürth
Dauer:2,5 bis 3 Stunden
Schwierigkeitsgrad:meist breite Forstwege, hier und da ein verschlungener Pfad, ein knackiger Anstieg gegen Ende der Etappe.
Ausrüstungstipp:festes Schuhwerk

Wandern in Solingen: Ketzberger Wupperhänge bieten malerische Aussichten

Vielen nicht bekannt sind die Wupperhänge unterhalb Ketzbergs und Buscher Feld. In malerischer Landschaft finden sich dort an Bächen und Siefen die alten Ortschaften Rathland, Altenhof, Külf, Schafenhaus und Fleußmühle. Von unterschiedlichen Standorten aus eröffnen sich eindrucksvolle Fernblicke. Hier geht es zur Wegbeschreibung der Wanderung rund um die Ketzberger Wupperhänge.

Start-/Endpunkt:Buscher Feld
Dauer:ca. 90 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht, zwei Steigungen, auch für Familien mit Kindern geeignet
Ausrüstungstipp: Festes Schuhwerk

Wandern in Solingen: Das Weinsbergtal – eines der malerischsten Täler

Eines der schönsten und malerischsten Täler in Solingen ist sicher das Weinsbergtal. Unsere Tour führt vorbei an alten Hofschaften und zahlreichen Mühlen und Kotten, darunter die Johänntgesbrucher Mühle, die Königsmühle und der Pereskotten. Die Wegbeschreibung der Wanderung durch das Weinsbergtal finden Sie hier.

Start-/Endpunkt:Parkplatz unterhalb der SBV-Siedlung Weegerhof/Haasenmühle
Dauer:etwa 130 Minuten (hin und zurück) beziehungsweise 70 Minuten bis Haasenmühle
Schwierigkeitsgrad: leicht, ohne Steigungen, auch für Familien mit Kindern geeignet
Ausrüstungstipp: Festes Schuhwerk

Wandern in Solingen: Traumhafte Ausblicke auf dem Landrat-Lucas-Weg

Unsere Tour führt an der Wupper entlang und vorbei an einigen historischen Kotten: Der Landrat-Lucas Weg bietet imposante Ausblicke ins Tal der Wupper bei Glüder, Balkhausen und Wupperhof sowie auf die umliegenden Höhenzüge. Zurück geht es durch die Ortschaft Balkhausen. Die ganze Beschreibung zur Wanderung an der Wupper entlang finden Sie hier.

Start-/Endpunkt:Parkplatz vor der Hofschaft Glüder
Dauer:Die Tour über den Landrat-Lucas-Weg dauert etwa 100 Minuten.
Schwierigkeitsgrad: Es gibt mittelschwere bis starke Steigungen sowie steile Abhänge. Daher ist sie für Kinder weniger geeignet.
Ausrüstungstipp: Festes Schuhwerk – wegen des steinigen Untergrundes

Wandern in Solingen: Alte Burgen erzählen schaurige Geschichten

Einen reizvollen Rundweg durch das Tal der Wupper, an einer Reihe historischer Schauplätze vorbei, bietet die Strecke von Nesselrath zur Friedrichsaue und zurück über Hohlenpuhl. Hier finden Sie die Beschreibung der Wanderroute vorbei an verfallenen Burgen.

Start-/Endpunkt:Parkplatz Haasenmühle
Dauer:etwa 70 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht, auch für Familien mit Kindern geeignet
Ausrüstungstipp: festes Schuhwerk

Wandern in Solingen: Auf Schusters Rappen durch die Ohligser Heide

Das Moor-, Heide- und Waldgebiet im Solinger Westen fasziniert mit spannenden Naturschauspielen. Unser Rundweg bietet Idylle pur im über 147 Hektar großen Naturschutzgebiet Ohligser Heide. Die komplette Wegbeschreibung der Wanderung durch die Ohligser Heide finden Sie hier.

Start-/Endpunkt:Wanderparkplatz beim Engelsberger Hof
Dauer:ca. 70 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht, auch für Familien mit Kindern geeignet
Ausrüstungstipp: festes Schuhwerk

Wandern in Solingen: Auf Schusters Rappen zu den Teufelsklippen

Auf diesem Rundweg lassen sich Flockertsholz, Flockertsberg und das steile Steinbachtal erkunden. Vorbei geht es auch an der Solinger Tierpark Fauna und durch die Bergische Schweiz. Die ganze Beschreibung der Wandertour zu den Teufelsklippen finden Sie hier.

Start-/Endpunkt:Tierpark Fauna
Dauer:70 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach, mit leichten Steigungen, auch für Familien mit Kindern geeignet
Ausrüstungstipp: festes Schuhwerk

Wandern in Solingen: Von Rüden nach Wüstenhof

Eine leicht zu gehende Strecke voller Natureindrücke und Einblicke in das alte bergische Hofleben ist der Rundweg von Unten- und Obenrüden nach Wüstenhof und zurück über Heiler Kotten. Die ganze Beschreibung der Wandertour von Rüden nach Wüsthof finden sie hier.

Start-/Endpunkt:Untenrüden
Dauer:ca. 80 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht, nur eine Steigung, auch für Familien mit Kindern geeignet
Ausrüstungstipp: festes Schuhwerk

Wandern in Solingen: Burgen und Schlösser in Ohligs und Wiescheid

Auf dieser leichten Wanderung lassen sich fünf herrschaftlicher Häuser, Schlösser und Burgen im Ohligser und Wiescheider Raum erkunden. Teilweise gehen wir auf dem Klingenpfad und kommen am Segelflugplatz Wiescheid vorbei. Hier finden Sie die ausführliche Beschreibung unserer Entdeckungstour durch Ohligs und Wiescheid.

Start-/Endpunkt:Wanderparkplatz an der Ecke Haus-Gravener-Straße/Zur Schwanenmühle
Dauer:ca. 90 Minuten
Schwierigkeitsgrad:leicht, für Familien mit Kindern geeignet
Ausrüstungstipp:Festes Schuhwerk

Theegartener Kopf: Ausblick lädt zum Verweilen ein

Eine abwechslungsreiche Rundwanderstrecke mit Panoramablicken und vielen Natureindrücken entlang der Wupper bieten der Ossianweg und die Bergbahntrasse zum Theegartener Kopf.

Start-/Endpunkt:Papiermühle am Soterweg
Dauer:90 Minuten
Schwierigkeitsgrad:mittelschwer, auch für Familien mit Kindern geeignet
Ausrüstungstipp:festes Schuhwerk

Wanderung um den Kuckesberg

Eine abwechslungsreiche Wanderung mit alten Hofschaften, Mühle und Kotten, einem Schloss und einem Plateau mit herrlichem Fernblick bietet die Tour rund um den Kuckesberg in Ohligs und Haan.

Start-/Endpunkt:Kottendorfer Straße
Dauer:ca. 70 Minuten
Schwierigkeitsgrad:einfach, auch für Familien mit Kindern geeignet
Ausrüstungstipp:festes Schuhwerk

Wanderung auf dem Obstweg in Solingen-Widdert

Der Widderter Obstweg, von Rüden hinauf in die Hofschaft Widdert und über die Friedrichshöhe nach Friedrichstal, wurde 2013 offiziell als Rundwanderweg eröffnet. In der Hauptblütezeit von April bis Mai erstrahlt die Landschaft in einem besonderen Glanz, ist aber auch in den anderen Jahreszeiten sehr reizvoll.

Start-/Endpunkt:Parkplatz gegenüber des Café-Restaurants Haus Rüden
Dauer:ca. 80 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer, mit Steigungen, für Familien geeignet
Ausrüstungstipp:festes Schuhwerk

Das Lochbachtal: Vorbei an Mühlen, Kotten und alten Hofschaften

Mühlen, Kotten und alte Hofschaften reihen sich entlang des Bachtals: Unsere heutige Tour führt durch das mittlere Lochbachtal mit seiner reichen Flora und Fauna und kleinen idyllisch gelegenen Orten.

Start-/Endpunkt:Wallstraße
Dauer: ca. 105 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht, auch für Familien mit Kindern geeignet
Ausrüstungstipp:Festes Schuhwerk

Hückeswagen: Wasserweg mit Abstecher in die Höhen

Warum prägte und prägt Wasser das Bergische Land so sehr wie kein anderes Element? Wie funktioniert die Wupper-Talsperre? Und warum heißt es, sie habe das Wasser im Tal der Wupper gezähmt? Auf diese und viele weitere spannende Fragen gibt es Antworten auf dem Wasserweg in Hückeswagen.

Start-/Endpunkt:Wanderparkplatz an der Ernst-Pflitsch-Straße
Dauer: ca. 1 bis 3 Stunden
Schwierigkeitsgrad: Wanderweg für Kinderwagen geeignet, Abstecher nicht
Ausrüstungstipp:Festes Schuhwerk

Denkmalroute Odenthal

Die Odenthaler Denkmalroute bietet auf rund 24 Kilometern viel Abwechslung. Wer es nicht ganz so weit mag: Der Grafen- und Mönchsweg, der sechste der Bergischen Streifzüge, ist mit seinen gut elf Kilometern eine kürzere Alternative.

Start-/Endpunkt:Schulzentrum in Odenthal an der Bergisch-Gladbacher Straße
Dauer: 5 bis 6 Stunden, oder länger
Schwierigkeitsgrad: leichte Anstiege
Ausrüstungstipp:nicht geeignet für Kinderwagen, festes Schuhwerk

Wanderung durch das Krausener Bachtal

Abwechslungsreiche Naturerlebnisse und etliche Eindrücke alten bergischen Lebens in Hofschaften und Arbeitsstätten bietet eine Wanderung durch das Krausener Bachtal und das mittlere Ittertal.

Start-/Endpunkt:Walder Marktplatz, Solingen
Dauer:ca. 110 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer, einige Steigungen, auch für Familien mit Kindern geeignet
Ausrüstungstipp:festes Schuhwerk

Wandern rund um das historische Remscheid

Industriekultur, Naturerlebnis, Zeitreise: Der Erlebnisweg Morsbachtal, die Werkzeugtrasse und das Hammertal lassen sich zu einer abwechslungsreichen Remscheidrunde über knapp 20 Kilometer verbinden.

Start-/Endpunkt:Wanderparkplatz Brückenpark Müngsten
Dauer:4 bis 6 Stunden - oder länger
Schwierigkeitsgrad:abenteuerliche Pfade
Ausrüstungstipp:festes Schuhwerk

Von Sandberg zu Sandberg durch die Hildener Heide

Hilden. Eine schöne Tour mit abwechslungsreichen Naturlandschaften, darunter Heide-, Wiesen- und Waldgebiete, drei Sandberge sowie einen Weiher bietet ein Rundweg durch die Hildener Heide.

Start-/ Endpunkt: Wanderparkplatz an der Elberfelder Straße 175 in Hilden
Dauer:ca. 110 Minuten
Schwierigkeitsgrad:leicht, auch für Kinder geeignet
Ausrüstungstipp:festes Schuhwerk

Vom Hackenberg zum bergischen Amazonas

Remscheid. Röntgenweg, Wuppertal-Rundweg, Wupperweg, Tuchmacherweg, Wald-Wasser-Wolle-Weg, Jakobsweg, Tuchmuseum Wülfing, alter Bahnhof Dahlerau, geniale schmale Pfade voller Wurzeln, Felsen und Wildwuchs, traumhafte Ausblicke, idyllische Hofschaften, verwunschene Villen, tolle An- und Abstiege rund ums Tal der Wupper – all das lässt sich auf einer einzigen 17 Kilometer-Runde erleben.

Start-/ Endpunkt: Parkplatz am Sportzentrum Hackenberg
Dauer:ca. 3,5 Stunden
Schwierigkeitsgrad:eher anspruchsvoll
Ausrüstungstipp:festes Schuhwerk

Wandern rund um den Ölberg in Solingen

Solingen. Ein schöner Weg durch das untere Nacker Bachtal und rings um den Ölberg bei Solingen-Aufderhöhe führt zu einer Reihe historischer Orte und Hofschaften. Dazu bietet die Landschaft zu allen Jahreszeiten reizvolle Eindrücke und Fernblicke.

Start-/ Endpunkt: Parkplatz gegenüber der Haasenmühle
Dauer:ca. 70 Minuten
Schwierigkeitsgrad:Mittelschwer, mit einer steileren Steigung
Ausrüstungstipp:Festes Schuhwerk, der Weg durch den Wald kann rutschig sein

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Einfamilienhaus brennt an der Honsberger Straße
Einfamilienhaus brennt an der Honsberger Straße
Einfamilienhaus brennt an der Honsberger Straße
Neues Rätsel: Erkennen Sie diese Straßenzeile?
Neues Rätsel: Erkennen Sie diese Straßenzeile?
Neues Rätsel: Erkennen Sie diese Straßenzeile?
Die Erkältungswelle überrollt die Kinderärzte
Die Erkältungswelle überrollt die Kinderärzte
Die Erkältungswelle überrollt die Kinderärzte
Kriminelle sprengen Geldautomat in Lüttringhausen
Kriminelle sprengen Geldautomat in Lüttringhausen
Kriminelle sprengen Geldautomat in Lüttringhausen

Kommentare