Ur-Bewohner des Henkelshofs bleiben im Dunkeln

Straßenname

Ur-Bewohner des Henkelshofs bleiben im Dunkeln

Straße taucht erst ab 1976 im Remscheider Adressbuch auf. Die drei Hochhäuser sind die prägenden Bauwerke.
Ur-Bewohner des Henkelshofs bleiben im Dunkeln
Agnes Miegel stand dem Nazi-Regime nahe
Agnes Miegel stand dem Nazi-Regime nahe
Agnes Miegel stand dem Nazi-Regime nahe
Losenbüchel hat eine bewegte Geschichte
Losenbüchel hat eine bewegte Geschichte
Losenbüchel hat eine bewegte Geschichte

Geibelstraße ist nach Lyriker benannt

Im 19. Jahrhundert war Emanuel Geibel ein populärer Autor. 1907 erhielt die Straße ihren Namen.
Geibelstraße ist nach Lyriker benannt

Rektor heiratete seine ehemalige Schülerin

Eine in Kremenholl-Ost noch wenig bebaute Sackgasse taufte der Rat um 1970 Karl-Michel-Straße, benannt nach dem Rektor Karl Michel.
Rektor heiratete seine ehemalige Schülerin

Fastenrath brachte die spanische Kultur näher

Schriftsteller wurde zum Ehrenbürger Sevillas.
Fastenrath brachte die spanische Kultur näher

Otto Intze sind Waterbölles und Eschbachtalsperre zu verdanken

Begründer der modernen Wasserwirtschaft wird dreifach gewürdigt.
Otto Intze sind Waterbölles und Eschbachtalsperre zu verdanken

Eisenlager stand Pate für den Straßennamen

Unternehmer Ernst Ziegler wurde 1911 von der Stadtverordnetenversammlung gewürdigt.
Eisenlager stand Pate für den Straßennamen

Stadt machte Umbenennung rückgängig

Nazis würdigten in der Hochstraße Fritz Rocholl.
Stadt machte Umbenennung rückgängig

Selbsthilfe einte die Bewohner der Stadtrandsiedlung

Im Mittenfeld entstand 1933 mit Bauverein als Träger. Sozial schwächere Familien sollten sich Häuschen leisten können.
Selbsthilfe einte die Bewohner der Stadtrandsiedlung

Justus Scharff trat in die Fußstapfen seines Vaters

Straße wurde nach einem Ratsmitglied und Beigeordneten benannt. 1884 lebten dort Kaufleute und Fabrikanten.
Justus Scharff trat in die Fußstapfen seines Vaters