Ausschuss tagt

Zwölf wollen in den Bundestag

Zwölf Politikerinnen und Politiker wollen sich bei der Bundestagswahl am 26. September um ein Direktmandat in Remscheid, Solingen sowie den Wuppertaler Stadtteilen Cronenberg und Ronsdorf bewerben.

Dies geht aus einer Vorlage für den Wahlausschuss hervor, der am 30. Juli im Remscheider Rathaus tagt.

Dabei kommt es wie vor vier Jahren zum Wettbewerb zwischen Jürgen Hardt (CDU) und Ingo Schäfer (SPD), die damals die meisten Erststimmen sammelten. Hardt zog mit 38,2 Prozent in den Bundestag ein, Schäfer landete mit 30,8 Prozent auf dem zweiten Rang. Für die Grünen tritt Silvia Vaeckenstedt an, Mohamad Shoan Vaisi für die Linkspartei. Die FDP schickt Robert Weindl ins Rennen, die AfD Frederick Kühne. Weitere Kandidaten sind der Einzelbewerber Peter Kramer, Christian Muth (Tierschutzpartei), Judith Röder (Die Partei), Volker Dörner (Die Basis), Jan Klein (Freie Wähler) und Hans Christoph Gärtner (MLPD).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

55 Flüchtlinge sind in Remscheid angekommen
55 Flüchtlinge sind in Remscheid angekommen
55 Flüchtlinge sind in Remscheid angekommen
Wegen Corona-Schutz: Ärzte befürchten schwere Grippe
Wegen Corona-Schutz: Ärzte befürchten schwere Grippe
Wegen Corona-Schutz: Ärzte befürchten schwere Grippe
Insektentod: Duo sammelt Unterschriften
Insektentod: Duo sammelt Unterschriften
Insektentod: Duo sammelt Unterschriften
Zwei Verletzte nach Messerstichen am Markt
Zwei Verletzte nach Messerstichen am Markt
Zwei Verletzte nach Messerstichen am Markt

Kommentare