Zehn Künstler bringen Corona-Motive ins Stadtbild

Ströer-Regionalleiter Thomas Lehner (v. l.), Tessa Ziemßen und Claudia Gottschalk-Elsner stellen die neue Plakataktion vor. Foto: Michael Schütz
+
Ströer-Regionalleiter Thomas Lehner (v. l.), Tessa Ziemßen und Claudia Gottschalk-Elsner stellen die neue Plakataktion vor. Foto: Michael Schütz

Mindestens bis Ende des Jahres sind die Werke auf Plakatwänden zu sehen

Von Sabine Naber

Remscheid Quer durch Remscheid, von Lüttringhausen bis zum Hasten, von Vieringhausen bis zum Zentralpunkt, stellen zahlreiche Remscheider Künstler ihre Werke auf Plakatwänden aus. Die Idee dazu hatte Tessa Ziemßen, die ein Atelier am Honsberg unterhält. Auf 25 Plakatwänden ist jetzt viel Kultur und Farbe zu sehen.

Unter der Überschrift „Abstand und Hygiene und Alltagsmaske“ nehmen die Künstler Bezug auf die aktuelle Situation. Sie präsentieren mindestens noch bis zum Jahresende Werke, die nicht in Bezug stehen zum bevorstehenden Fest. „Wer also nichts von Kerzen, Christbaum und Geschenken wissen will, der ist bei einem Gang durchs Stadtgebiet gut aufgehoben. Denn alle unsere Plakatwände haben wir entgegen der aktuellen Weihnachtszeit gestaltet“, erklärt die Organisatorin. Und nennt als vorrangiges Ziel: „Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass es uns freischaffende Künstler in Corona-Zeiten noch gibt. Dass wir weiterhin arbeiten.“

Tessa Ziemßen hatte im Sommer schon die Plakataktion „Wir sind Remscheid“ realisiert. Auch dabei stand Außenwerber Ströer Deutsche Städte Medien GmbH als Sponsor bereit. Er stellt auch jetzt wieder Plakatwände kostenlos zur Verfügung und sponsert das technische Zubehör.

Auch im kommenden Jahr wird es eine solche Aktion geben

Regionalleiter Thomas Lehner hatte vergleichbare Aktionen auch schon in den Nachbarstädten Wuppertal und Solingen gesponsert. Er sagte gestern zu, auch im nächsten Jahr solche Aktionen zu fördern. „Wir können uns vorstellen, dass daraus eine kleine Tradition wird. Denn so was ist ja toll fürs Stadtbild.“ Plakatwände lebten von großen Bildern. Ein Format, das für die meisten künstlerischen Bilder ja eher ungewöhnlich ist. „Es ist ein reizvoller Kontrast, wenn wie hier an der Schüttendelle neben einem Werbeplakat das Werk einer Künstlerin, eines Künstlers hängt.“

Die erste Plakat-Aktion hatte die Bürgerstiftung finanziell unterstützt, dieses Mal tat das die Stadt. „Wir haben aus dem Notfallfonds Kultur 2400 Euro bereitgestellt. Und sind froh, dass auf diese Weise das Stadtbild belebt und bereichert wird“, so sieht es Claudia Gottschalk-Elsner von der Kulturförderung der Stadt.

Diese zehn Maler, Grafiker und Fotografen haben sich beteiligt und 25 Motive erstellt: Elisabeth Herold, Simone Kirsch, Mike König, Margitta Krüllmann, Maren Meinecke-Feddersen, Maria Müller, Gerda Schwarz, Chris Strauss, Rupert Warren und Tessa Ziemßen. Plakatstandorte und Infos zu den Künstlern finden sich im Internet.

www.tessa-ziemssen.de/plakataktion

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Badebetrieb im Freibad Eschbachtal endet vorzeitig
Badebetrieb im Freibad Eschbachtal endet vorzeitig
Badebetrieb im Freibad Eschbachtal endet vorzeitig
In einigen Waldabschnitten Remscheids herrscht Lebensgefahr
In einigen Waldabschnitten Remscheids herrscht Lebensgefahr
In einigen Waldabschnitten Remscheids herrscht Lebensgefahr
Neue Sirenen benötigen Zeit - Remscheid baut Warninfrastruktur neu auf
Neue Sirenen benötigen Zeit - Remscheid baut Warninfrastruktur neu auf
Neue Sirenen benötigen Zeit - Remscheid baut Warninfrastruktur neu auf
Live-Blog:  Diese Straßen sind noch gesperrt - Bürgerhilfe wird heute im Remscheider Rathaus ausgezahlt 
Live-Blog: Diese Straßen sind noch gesperrt - Bürgerhilfe wird heute im Remscheider Rathaus ausgezahlt 
Live-Blog: Diese Straßen sind noch gesperrt - Bürgerhilfe wird heute im Remscheider Rathaus ausgezahlt 

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare