Nächtlicher Einsatz

Wildschwein kommt bei Unfall auf der L74 ums Leben

Die 22-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. 
+
Polizei und Rettungswagen waren im Einsatz.

Auf der L74 zwischen Müngsten und Kohlfurth ist es in der Nacht zu einem Wildunfall gekommen.

Die Autofahrerin hatte Glück. Bei dem Zusammenstoß ihres Seat Leon mit einem ausgewachsenen Wildschwein in der Nacht zu gestern auf der L 74 zwischen Müngsten und Kohlfurth erlitt die 21-Jährige nur leichte Verletzungen. Für das starke Wildschwein endete der Unfall tödlich.

Wie die Polizei berichtet, war es gegen 2 Uhr zu der Kollision gekommen. Wildschweine sind meist in der Dämmerung oder bei Dunkelheit unterwegs. Im Herbst nimmt das Risiko für einen Unfall noch einmal zu. Nasse Witterung und schlechte Sicht tragen dazu bei. Aber auch die Umstellung auf Winterzeit. Abends wird es früher dunkel – dann also, wenn der Berufsverkehr einsetzt.

Bei dem Zusammenstoß mit dem Schwein auf der L 74 löste der Airbag im Auto aus. Die 21-jährige kam zur Beobachtung ins Krankenhaus. Ihr Auto wurde schwer beschädigt. Das Wildschwein fand die Polizei am Straßenrand. Der zuständige Jäger holte es ab. -ric-

Weitere Blaulichtmeldungen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
A1 bei Remscheid nach Unfall wieder frei
A1 bei Remscheid nach Unfall wieder frei
A1 bei Remscheid nach Unfall wieder frei
Gelbe Tonnen sollen Säcke ersetzen
Gelbe Tonnen sollen Säcke ersetzen
Gelbe Tonnen sollen Säcke ersetzen
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“

Kommentare