Wenn der erste Zahn kommt

Dr. Dr. Teut-Kristofer Rust ist Fachzahnarzt und Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Foto: cb
+
Dr. Dr. Teut-Kristofer Rust ist Fachzahnarzt und Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Foto: cb

Arzttipp

Wenn der erste Zahn kommt Von Dr. Dr. Teut-Kristofer Rust

Der erste Zahn bricht zwischen dem 6. und 14. Lebensmonat durch. Das Milchzahngebiss ist in der Regel mit dem dritten Geburtstag komplett. Meist kommen die unteren Schneidezähne zuerst. Einige Babys kommen schon mit Zähnen zur Welt, andere haben noch keinen Zahn zum ersten Geburtstag. Das ist kein Grund zur Sorge. In der Zeit des Zahnens sind einige Kinder schon Tage vorher quengelig, unruhig und weinerlich. Häufig tritt eine vermehrte Speichelbildung auf, die zu übermäßigen „Sabbern“ führt. Manchmal sind die Durchbruchstellen gerötet und geschwollen. Falls diese Stellen schmerzhaft sind, kann man diese mit schmerzstillenden Gelen, die freiverkäuflich in der Apotheke zu bekommen sind, behandeln. Diese werden mit einem sauberen Finger auf die betroffene Zahnfleischstelle aufgetragen und leicht einmassiert. Die Säuglinge helfen sich intuitiv selbst. Sie beißen sich auf das Händchen oder die Faust und zeugen so einen Druck auf die Kiefer, der den Schmerz lindert.

Nächste Woche: Was Kindern beim Zahnen hilft.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Feuerwehr rüstet nach Hochwasser auf - Neues Fahrzeug vom Land
Feuerwehr rüstet nach Hochwasser auf - Neues Fahrzeug vom Land
Feuerwehr rüstet nach Hochwasser auf - Neues Fahrzeug vom Land
Corona: Ab Freitag gilt Inzidenzstufe 1 - Ärzte impfen nur wenige Kinder
Corona: Ab Freitag gilt Inzidenzstufe 1 - Ärzte impfen nur wenige Kinder
Corona: Ab Freitag gilt Inzidenzstufe 1 - Ärzte impfen nur wenige Kinder
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare