Wenn der Fahrradschlauch ein Loch hat

Torsten Kosela erklärt mit Tim (13), Eberhard (14) und Benjamin (10), wie ein Loch im Fahrradschlauch geflickt wird. Foto: Roland Keusch
+
Torsten Kosela erklärt mit Tim (13), Eberhard (14) und Benjamin (10), wie ein Loch im Fahrradschlauch geflickt wird.

Experte Torsten Kosela hatte zum Workshop ins Deutsche Werkzeugmuseum eingeladen

Von Alessa Oberbüchler

Bei einem Workshop im Deutschen Werkzeugmuseum konnten Schülerinnen und Schüler Tipps für Fahrradreparaturen kennenlernen und unter der Leitung von Torsten Kosela, Inhaber von „Fahrräder Torsten Kosela“ in Hasten direkt in der Praxis anwenden.

Die Teilnehmenden haben unter anderem Reifen zum Platzen gebracht, wieder geflickt und sogar Fahrradschlösser geknackt. Torsten Kosela veranstaltet den Workshop mehrmals im Jahr ehrenamtlich. Kosela erklärt, unter welchen Voraussetzungen ein Fahrrad überhaupt auf die Straße darf. Funktionierende Bremsen, Front- und Rückreflektoren sowie Leuchten sind ein Muss. Eine Fahrt ohne funktionierendes Licht kann 20 Euro Strafe kosten.

Dass auch das Flicken von kaputten Fahrradreifen mit der richtigen Technik kinderleicht sein kann, zeigten die 10- bis 14-jährigen Teilnehmenden: Das Loch lokalisieren und mit einem Stift einkreisen, die Stelle mit Schmirgelpapier kräftig anrauen, Reifenkleber großflächig verteilen, kurz antrocknen lassen (bis der Kleber keine Fäden mehr zieht), den Flicken fest andrücken. Schon kann die Radtour weitergehen!

Besonders für das Aufpumpen von Fahrradreifen hat Kosela einen hilfreichen Tipp: Den Mund beim Pumpen leicht geöffnet lassen, für einen Druckausgleich und zum Schutz des Gehörs, sollte der Reifen doch mal platzen. Das Montieren und Demontieren von Reifen ist mit dem richtigen Werkzeug schnell erledigt.

Nicht so schnell hingegen lassen sich Fahrradschlösser knacken, wie die Teilnehmenden nach einigem Probieren feststellen mussten. Natürlich fand dies unter der Aufsicht statt. Um das eigene Rad möglichst gut vor Diebstählen zu schützen, wird es am besten stets an Gegenständen und an gut einsehbaren Orten abgeschlossen. Damit das Fahrrad lange hält, sollte es gut gepflegt und bei Bedarf auch die Kette mit etwas Lampenöl und einem Lappen gereinigt werden. Die Teilnehmenden waren begeistert. „Ich fahre immer mit dem Fahrrad zur Schule, da ist es praktisch zu wissen, wie man einen Reifen flickt. Es hat sehr viel Spaß gemacht“, sagt Benjamin (10).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mord im Pizzeria-Keller: Straße erlangte schaurige Bekanntheit
Mord im Pizzeria-Keller: Straße erlangte schaurige Bekanntheit
Mord im Pizzeria-Keller: Straße erlangte schaurige Bekanntheit
Wermelskirchener Straße nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Wermelskirchener Straße nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Wermelskirchener Straße nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Feuerwerk steigt über der Kirmes auf
Feuerwerk steigt über der Kirmes auf
Feuerwerk steigt über der Kirmes auf

Kommentare