Spendenaktion

Weihnachtstreff-Gäste spenden gerne für Helft uns helfen

Projektredakteurin Melissa Wienzek freut sich über jeden Cent.
+
Projektredakteurin Melissa Wienzek freut sich über jeden Cent.

RGA-Aktion mit vielen Unterstützern brachte 384 Euro ein – Jeder Cent zählt

Von Timo Lemmer

Remscheid. Als es nach Vier zunehmend dunkel wird, strömen immer mehr Menschen auf den Platz vor dem Rathaus. Nach der Arbeit kommen sie, um bei Glühwein und Bratwurst Freunde zu treffen. Oder sie haben ihre Kinder im Schlepptau, die mit dem urigen Kettenkarussell fahren und gebrannte Mandeln essen wollen. Der Weihnachtstreff ist eben das: ein beliebter Treff.

„Helft uns helfen“ Remscheid

Am Mittwochnachmittag gehört für viele Remscheiderinnen und Remscheider aber mehr dazu: Auf vielen Tischen liegen plötzlich Tütchen mit Keksen und Gebäck neben Tassen mit Heißgetränken. „Eine gute Sache“, heißt es immer wieder in den Gesprächen: Der RGA ist vor Ort, um für seine karitative Aktion Helft uns helfen Geld zu sammeln, organisiert von Projektredakteurin Melissa Wienzek. Weihnachtstreff-Chef Marcel Müller stellt dafür zwei Holzhütten zur Verfügung – und spendet selbst. Ebenso der nette Mann, der den WC-Wagen betreibt. Dieses Jahr unterstützt Helft uns helfen das Frauenhaus und die Tafel. Die RGA-Aktion feiert bereits 40-jähriges Bestehen.

RGA-Redakteur Leon Hohmann sorgte für Adventsmusik.

Markus Heip bricht das Eis. Der Marionettenspieler lässt Ebenezer Scrooge tanzen. Der entert den Glühweinstand – und steht gern für Fotos bereit. RGA-Redakteur Leon Hohmann lockt zusätzlich mit Gitarre und weihnachtlichen Liedern in die Ecke neben dem großen Glühweinstand.

So wie diese beiden Kinder ließen sich viele von den Frauen der Lüttringhauser Volksbühne in der Holzhütte schminken.

In einer der Hütten sitzen die Ehrenamtler der Lüttringhauser Volksbühne. Sie waren spontan für das Kinderschminken eingesprungen – und sind gern für den guten Zweck dabei. Im Verlauf des Abends schminken sie des öfteren die Fledermaus, aber auch andere Motive. Heimlicher Star der Aktion ist aber Denise Wendland. Sie betreibt das Familiencafé/Café Sonntag und hat für diesen Nachmittag gebacken. „Lecker“, heißt es später an vielen Ecken des Weihnachtstreffs. Jetzt aber wird Wendland erst mal geschminkt.

Star des Gebäckverkaufs: Denise Wendland vom Familiencafé.

Frisch bemalt legt die Remscheiderin nun los. Sie schnappt sich Spendendose und einige ihrer Kekstüten. Und zieht los in die Menge. Wieder kommt sie ohne Gebäck – und mit Geld. Die Remscheiderinnen und Remscheider spenden gerne. Frauenhaus und Tafel liegen ihnen am Herzen, wie immer wieder zu vernehmen ist. „Wir hätten auch ohne Gebäck gespendet“, berichtet eine Frauengruppe. Dass es leckere Kekse gibt: umso besser. Gut, dass es sie gibt. So bewerten die Frauen auch die Arbeit des Frauenhauses. „Wir finden diese Arbeit total wichtig“, sagen die Spenderinnen. Sie finden, es gehe immer aggressiver zu in der Gesellschaft. Deshalb sei die Frauenhaus-Arbeit heutzutage noch wichtiger, als sie es ohnehin schon gewesen sei.

Markus Heip sorgt mit Marionette Scrooge für Stimmung bei den Besuchern des Weihnachtstreffs.

Eine andere Gruppe, abermals vier Frauen, hat es sich in einer der Hütten bequem gemacht. Auch hier stehen nicht nur Glühweintassen auf dem Tisch, Kekstüten ebenso. Dass die Tafel Remscheid immer mehr Kunden versorgt, ist in aller Munde. Gerne hätten sie daher Geld in die RGA-Spendendose geworfen. „Gerade in dieser Zeit, wo immer mehr Menschen zur Tafel müssen, brauchen wir solche Angebote“, sagen sie.

Die Spendendose füllt und füllt sich. Ein Männer-Trupp, zum Teil aus Düsseldorf angereist, um alte Freunde wieder zu treffen, spendet großzügig. Und auch in der Volksbühnen-Hütte herrscht inzwischen reger Betrieb. Der Verein hat selbst eine beachtliche Summe gespendet. Am Ende ist die Dose voll: 384 Euro. Wir danken allen Spendern!

11. Dezember: Der Erlös des Waffelverkaufs vom Weihnachtsmarkt im Café Sonntag, Beethovenstraße 1, geht an Helft uns helfen: 10 bis 17 Uhr.

14. Dezember: RGA-Redakteur Gunnar Freudenberg liest aus „Mein Leben als Papa“ in der Zentralbibliothek (16.30 Uhr). Eintritt: Spende an Helft uns helfen.

18. Dezember: Ein Teil des Erlöses vom Offenen Singen auf der Richard-Pick-Straße geht an Helft uns helfen.

Noch zu haben: Es gibt noch rabattierte Gutscheine vom Remscheider Weihnachtscircus in der RGA-Redaktion: Zahle 25 Euro, erhalte den Wert 50. Schnell sein lohnt sich!

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Energiekrise setzt dem H<sub>2</sub>O zu
Energiekrise setzt dem H2O zu
Energiekrise setzt dem H2O zu
Ketten des Leopard 2 kommen aus Remscheid
Ketten des Leopard 2 kommen aus Remscheid
Ketten des Leopard 2 kommen aus Remscheid
Haddenbacher Straße: Feuerwehr löscht Brand und macht Entdeckung
Haddenbacher Straße: Feuerwehr löscht Brand und macht Entdeckung
Haddenbacher Straße: Feuerwehr löscht Brand und macht Entdeckung
Hausbrand: Feuerwehr findet Cannabis-Plantage
Hausbrand: Feuerwehr findet Cannabis-Plantage
Hausbrand: Feuerwehr findet Cannabis-Plantage

Kommentare