Vorstellungen

Weihnachtscircus: Shows am Nachmittag fast ausgebucht - wie Zuschauer noch an Karten gelangen

Der Ukrainer Oleksandr lässt den Würfel scheinbar schwerelos rotieren.
+
Der Ukrainer Oleksandr lässt den Würfel scheinbar schwerelos rotieren.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Der Circus-Chef und die Artisten sind überwältigt von dem Zuspruch der Remscheider.

Remscheid. Das bislang teuerste und aufwendigste Programm „Celebrations“ anlässlich fünf Jahre Remscheider Weihnachtscircus – präsentiert vom RGA – kommt sehr gut beim Publikum an. „Wir haben in jeder Show Standing Ovations, die Leute rasten total aus. Ich habe nur noch Gänsehaut“, ist Circus-Chef Stefan Ballack überwältigt von der großen Resonanz. „Man hofft ja immer, dass es so wird, aber dieses Jahr ist das Gefühl, dass das Publikum uns so willkommen heißt, besonders stark.“ Auch die Künstler hätten das noch nie so erlebt. „Bei Abendvorstellungen mit vielen Erwachsenen schon eher. Aber dass Kinder aufstehen, klatschen und ihre Augen leuchten, das ist selten“, freut sich Ballack. Auch am Ausgang, wenn Familien mit den Artisten noch Fotos machen können, betonten die Gäste, wie dankbar sie seien, berichtet Ballack. „Ich habe das Gefühl, wir sind in diesen tristen, grauen Zeiten mit Krieg und Krisen ein kleiner Zufluchtsort. Zwei Stunden einmal alles ausblenden.“

Die Nachmittagsvorstellungen seien nahezu ausverkauft – wer an der Circuskasse eine Stunde vor Beginn der Show noch eine Karte ergattern wolle, könne leer ausgehen. Bis letzten Freitag sei man sogar nachmittags immer ausverkauft gewesen. Daher rät Stefan Ballack dazu, Tickets vorab online zu kaufen. Dabei wird auch ein Saalplan mit den verschiedenen Platz- und Preiskategorien angezeigt. Abends finde man eigentlich immer noch Platz, sagt Ballack.

Die Silvestershow, die dieses Jahr das erste Mal seit der Pandemie wieder stattfinden kann, ist auch schon stark nachgefragt. Dafür gibt es nur noch wenige Restplätze im Rang. Wer dabei sein möchte, sollte sich beeilen.

Noch bis zum 8. Januar gastiert der 5. Remscheider Weihnachtscircus auf dem Schützenplatz. 25 internationale Top-Artisten zeigen ein spektakuläres Programm aus Artistik, Tanz und Nervenkitzel. 550 Plätze gibt es im beheizten Zelt, in dem zudem riesige Luftfilteranlagen laufen, um die Luft zu reinigen. Im Vorzelt gibt es von Popcorn über Zuckerwatte bis Würstchen und Pommes alles, was das Herz begehrt. Für Kinder wurde auch ein kleines Karussell aufgestellt.

Zeiten und Preise: Bis 8. Januar täglich 15 und 19 Uhr auf dem Schützenplatz. Ausnahme: 31. Dezember um 20 Uhr große Silvester-Gala mit DJ und Feuerwerk. Tickets für die normalen Vorstellungen kosten je nach Kategorie zwischen 17 und 50 Euro. Familien-Nachmittage am 2., 3. und 4. Januar um 15 Uhr mit Einheitspreisen zwischen 15 und 30 Euro. Karten gibt es rabattiert beim RGA (zahle 25, erhalte einen Wert 50), zugunsten von der Hilfsaktion „Helft uns helfen“, reguläre Karten gibt es im Internet:

weihnachtscircus-remscheid.de

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Einbruch in Sparkassenfiliale: Schließfächer mit Sparbüchern aufgehebelt
Einbruch in Sparkassenfiliale: Schließfächer mit Sparbüchern aufgehebelt
Einbruch in Sparkassenfiliale: Schließfächer mit Sparbüchern aufgehebelt
Illegaler Waffenhandel am Hasten: Kistenweise Gewehre und Pistolen verkauft
Illegaler Waffenhandel am Hasten: Kistenweise Gewehre und Pistolen verkauft
Illegaler Waffenhandel am Hasten: Kistenweise Gewehre und Pistolen verkauft
Alte Johanneskirche könnte Kita werden
Alte Johanneskirche könnte Kita werden
Alte Johanneskirche könnte Kita werden
Brand: SPD fragt nach Baugenehmigung
Brand: SPD fragt nach Baugenehmigung
Brand: SPD fragt nach Baugenehmigung

Kommentare