Ein Wasserturm wird zum Wohnhaus

Der Wasserturm an der Berghauser Straße wird zur Wohnung umgebaut. ©
+
Der Wasserturm an der Berghauser Straße wird zur Wohnung umgebaut. <br /><i>©

Die Firma Stache Bau GmbH hat sich ein besonderes Ziel gesetzt: den alten Wasserturm an der Berghauser Straße auf Vordermann zu bringen. Besitzer Wolfgang Stache kaufte vor einigen Jahren das unter Denkmal stehende und völlig verrottete Bauwerk - für nur eine D-Mark - und fing an, es zu erneuern: "Das Dach und die Verschieferung sind fertig.

Jetzt müssen wir uns nach unten durcharbeiten", berichtet Wolfgang Stache vom aktuellen Stand. Bis nächstes Jahr solle der Wasserturm von außen fertiggestellt werden. Der Innenausbau dauere länger, merkt Stache an. Denn der ehemalige Wasserturm wird zu einem Wohnsitz mit insgesamt drei Einheiten umfunktioniert: "Eine Wohnung ist bereits fertig und schon bewohnt".

Die Sanierung eines Wasserturms bringt Besonderheiten mit sich: "Wir benötigten 1000 Quadratmeter Gerüst", erzählt Besitzer Stache. In den Metallkorpus wurden Öffnungen für Fenster hineingeschnitten, um das Stahlbauwerk in ein kleines Haus zu verwandeln. "Das Dach bekam eine wunderschöne Spitze mit einer Fahne", berichtet Hans Walter Becker, der in der Nachbarschaft wohnt.Die Historie des Wasserturms an der Berghauser Straße beginnt im Jahre 1889. Damals wurde das Bergische Land erstmals mit Trinkwasser der ersten Trinkwasser-Talsperre Deutschlands, der Eschbach-Talsperre, versorgt. Mit der Zeit wurde das Bauwerk allerdings nicht mehr benötigt und allmählich zerfielen Dach und Verkleidung.

Für die Turm-Sanierung bekommt Stache Fördermittel vom Land Nordrhein Westfalen. Trotzdem müsse er den Großteil aus eigenen Mitteln bezahlen, berichtet der Bauherr. "Ohne unseren kleinen Familienbetrieb wäre das nicht zu stemmen", sagt Stache, der vor vier Jahren ein Bistro am Hasten kaufte. SH

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ausflügler ignorieren Absperrungen und begeben sich in Lebensgefahr
Ausflügler ignorieren Absperrungen und begeben sich in Lebensgefahr
Ausflügler ignorieren Absperrungen und begeben sich in Lebensgefahr
Feuerwehr rückt zu Kaminbrand aus
Feuerwehr rückt zu Kaminbrand aus
Feuerwehr rückt zu Kaminbrand aus
Corona: Inzidenz steigt auf 1291,3 - Zweithöchste Inzidenz in NRW
Corona: Inzidenz steigt auf 1291,3 - Zweithöchste Inzidenz in NRW
Corona: Inzidenz steigt auf 1291,3 - Zweithöchste Inzidenz in NRW
Radler in Remscheid bekommen Boxen für ihren Drahtesel
Radler in Remscheid bekommen Boxen für ihren Drahtesel
Radler in Remscheid bekommen Boxen für ihren Drahtesel

Kommentare