Was tut die Stadt gegen neue Fluten?

CDU fragt

-ric- Nach dem Hochwasser vom 14. Juli fragt die CDU nach Konsequenzen. „Expertinnen und Experten rechnen damit, dass es in Zukunft vermehrt zu Starkregen-Ereignissen kommen könnte“, erklärt Ratsfraktionschef Markus Kötter: „Welche Schlussfolgerungen zieht die Stadt für ihre Wohnungsbaupolitik und die Ausweisung möglicher Gewerbegebiete?“

Wie der RGA in seiner Donnerstagsausgabe berichtete, sagt eine Studie des Deutschen Wetterdienstes den Remscheidern aufgrund des Klimawandels eine Zunahme heißer und trockener Sommer voraus und warnt vor deutlich häufigeren Regenfluten. Remscheid zeige sich auf beides nur schlecht vorbereitet, sagen Wissenschaftler. Für viele konkrete Maßnahmen zum Klimaschutz fehle es der Stadt an Geld, hieß es auf Nachfrage bei der Stadt.

Für die nächste Sitzung des Hauptausschusses am 26. August fordert Markus Kötter eine Auflistung der im Juli entstandenen Schäden. Dazu möchte er wissen, „was die Stadt unternommen hat, um die Not der betroffenen Menschen zu lindern und was in Zukunft geplant ist“.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schrittweise bis 2033: Alte Führerscheine werden bald umgetauscht
Schrittweise bis 2033: Alte Führerscheine werden bald umgetauscht
Schrittweise bis 2033: Alte Führerscheine werden bald umgetauscht
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Corona: Sieben-Tage-Inzidenz bleibt niedrig - Mobile Impfungen für alle ab 12 Jahren
Corona: Sieben-Tage-Inzidenz bleibt niedrig - Mobile Impfungen für alle ab 12 Jahren
Corona: Sieben-Tage-Inzidenz bleibt niedrig - Mobile Impfungen für alle ab 12 Jahren
Gericht bestätigt Haftstrafe für versuchte Racheaktion
Gericht bestätigt Haftstrafe für versuchte Racheaktion
Gericht bestätigt Haftstrafe für versuchte Racheaktion

Kommentare