Vortrag

Arnd Meller druckt die Zukunft

Für manche mag 3-D-Druck fast schon wieder wie ein alter Hut klingen, doch in diesem Thema steckt noch eine Menge Innovationspotenzial.

Welches zum Beispiel, das zeigt Arnd Meller bei einem Vortrag im Deutschen Werkzeugmuseum. Der Abteilungsleiter Additive Fertigung bei der Wermelskirchener Firma Klaus Stöcker Metallbearbeitung, einem der Vorreiter auf diesem Gebiet, spricht am Donnerstag, 24. September, über Vorgehensweise und Möglichkeiten, zeigt Beispiele aus der Praxis und bahnbrechende Lösungen für Probleme, die mit bisherigen subtraktiven Fertigungsverfahren wie den zerspanenden nicht oder nur kaum zu lösen waren. Los geht es 19 Uhr im Werkzeugmuseum, Cleffstraße 2 bis 6, der Eintritt ist frei. -wey-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
In dieser Telefonzelle gibt es viele Seiten: Awo weiht Bücherbox ein
In dieser Telefonzelle gibt es viele Seiten: Awo weiht Bücherbox ein
In dieser Telefonzelle gibt es viele Seiten: Awo weiht Bücherbox ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare