Seminar

Vorleser sorgen für Bildergeschichten im Kopf

Barbara Hampe und Werner Brück vermitteln den Teilnehmern unter anderem, welche Literatur sich für welche Zielgruppe eignet. Foto: Brück
+
Barbara Hampe und Werner Brück vermitteln den Teilnehmern unter anderem, welche Literatur sich für welche Zielgruppe eignet.

Kostenfreies Seminar am 17. September in der Zentralbibliothek.

Von Melissa Wienzek

Für Kevin Groß ist das Vorlesen eine Mischung aus Kunst und Handwerk. „Dahinter steckt weitaus mehr, als ich bislang dachte.“ Er ist als jüngster Teilnehmer des letzten Grundlagenseminars für angehende Vorlesepaten hervorgegangen. Er hat dabei gelernt, klar und deutlich zu sprechen, wie er Geschichten mit unterschiedlichen Stimmen und Emotionen vorträgt und wie er die passenden Bücher für seine Zuhörer auswählt. „Vorlesen sollte immer Spaß machen, deshalb muss sich ein Vorlesepate immer den Bedürfnissen der Zuhörer anpassen. Das Wichtigste ist, deren Fantasie anzuregen und ihnen Bildergeschichten in ihrer Vorstellungskraft zu schenken“, erklärt der frisch gebackene Vorleser.

Für ihn war eines besonders eindrucksvoll: die Studien der Stiftung Lesen über die Entwicklung von Kindern. Diese benötigten nämlich mindestens jeden Tag 15 Minuten Vorlesezeit, um sich gut zu entwickeln, selbstsicher zu werden und ihren Platz in der Welt zu finden. „Die Studien sind eindeutig und zeigen die drastischen Nachteile auf ein glückliches Leben für benachteiligte Kinder.“ Nun ist Kevin Groß Vorlesepate und hofft auf viele schöne Vorlesestunden.

Kommende Woche ist es wieder soweit: Zehn Interessierte können sich zu Vorlesepaten ausbilden lassen:

Ort & Zeit: Freitag, 17. September, 13 bis 19 Uhr, Zentralbibliothek, Scharffstraße 4-6

Dozenten: Werner Brück und Barbara Hampe

Kursinhalt: Einer Gruppe von Menschen vorzulesen, erfordert immer etwas Mut und Übung, aber auch einiges an Hintergrundwissen. Im Grundlagenseminar erfahren Teilnehmer, wie Sie eine Vorlesestunde gestalten, wie sie geeignete Literatur auswählen und wie sie ihre Stimme am besten einsetzen. Die Veranstaltung wird begleitet von einer Buchausstellung, die sich besonders gut zum Vorlesen bei Kindern und Senioren eignet. Alle Teilnehmer erhalten im Anschluss ein Teilnehmerzertifikat.

Anmeldung: Im kostenfreien „Grundlagenseminar für Vorlesepaten“ der Freiwilligenzentrale „Die Brücke“ in Kooperation mit dem Bürgerkolleg Remscheid, den Remscheider Lesefreunden, den Lütteraten und den Lenneper Büchereifreunden ist Platz für zehn. Anmeldung mit der Kursnummer 212-910001 per E-Mail unter: volkshochschule@remscheid.de oder im Internet: vhs.remscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Historisches Foto: Wer erkennt die Straße?
Historisches Foto: Wer erkennt die Straße?
Historisches Foto: Wer erkennt die Straße?
Das erste Kirmeswochenende ist ein voller Erfolg
Das erste Kirmeswochenende ist ein voller Erfolg
Das erste Kirmeswochenende ist ein voller Erfolg
Auf dem Schützenplatz drehen sich wieder die Kirmes-Karussells
Auf dem Schützenplatz drehen sich wieder die Kirmes-Karussells
Auf dem Schützenplatz drehen sich wieder die Kirmes-Karussells
Corona: Inzidenz sinkt auf 48,4
Corona: Inzidenz sinkt auf 48,4
Corona: Inzidenz sinkt auf 48,4

Kommentare