Zu viele Wolken verdecken Kometen

Am kommenden Donnerstag haben Besucher die Möglichkeit, den Kometen am Himmel zu sehen.
+
Am kommenden Donnerstag haben Besucher die Möglichkeit, den Kometen am Himmel zu sehen.

Im Westen über Cronenberg hätte er zu sehen sein können, eine knappe Handbreit über dem Horizont. "Er" ist der Komet C/2011 L4 (PanSTARRS), der nach einem Panoramateleskop auf Hawaii benannt wurde, dass ihn im Jahr 2011 zum ersten Mal aufgenommen hat. Noch ungefähr zwei Wochen kann der Komet - bei hoffentlich klarem Wetter - in der Abenddämmerung zwischen 19 und 20 Uhr im Westen, idealerweise mit einem Fernglas, beobachtet werden.

Ende des Jahres kann man vermutlich einen weiteren Kometen sehen

"Mit der Zeit wird er aber schwächer", erklärt Peter Kalbitz vom Vorstand des Astronomischen Vereins Remscheid. Am Tag der Astronomie hatten die Besucher jedenfalls kein Glück, PanSTARRS zu sehen. "Die nächste Chance für die Öffentlichkeit in der Sternwarte bietet sich bei klarem Wetter am kommenden Donnerstag zwischen 20 und 21.30 Uhr." Die Prognosen würden für Ende diesen Jahres einen weiteren hellen Kometen namens Ison versprechen, der sogar bei Tageslicht sichtbar sein solle, erzählt Peter Stolze, ein astronomisches Urgestein in Remscheid.

Viele der Fotos aus der Galerie des Astronomischen Vereins wurden von ihm aufgenommen. "Unsere Aufgabe sehen wir darin, der Bevölkerung astronomische Bildung zu vermitteln und unseren Besuchern unvergessliche Eindrücke zu vermitteln." Neben den offenen Abenden, dem Tag der Astronomie oder Sternwanderungen sind auch Führungen für Gruppen möglich.

Der Name der Sternwarte im Bismarckturm geht auf ihren Gründer und langjährigen Leiter Dr. Hans Schäfer zurück. "Die Möglichkeiten im Bismarckturm sind absolut optimal", betont Peter Kalbitz. Allein schon die Rundumsicht sei äußerst eindrucksvoll. Neben den Beobachtungen des Nachthimmels kann man von der Aussichtsplattform aus bei klarem Wetter bis zum Siebengebirge oder bis nach Duisburg sehen. Ebenfalls besteht in der Sternwarte die Möglichkeit zur Sonnenbeobachtung.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Feuerwehr: Balkonbrand schnell gelöscht
Feuerwehr: Balkonbrand schnell gelöscht
Feuerwehr: Balkonbrand schnell gelöscht
Culcha Candela: 1000 feiern auf dem Schützenplatz
Culcha Candela: 1000 feiern auf dem Schützenplatz
Culcha Candela: 1000 feiern auf dem Schützenplatz
„Es geht einfach nicht mehr“: Joachim Pöplau geht nach 31 Jahren in Pension
„Es geht einfach nicht mehr“: Joachim Pöplau geht nach 31 Jahren in Pension
„Es geht einfach nicht mehr“: Joachim Pöplau geht nach 31 Jahren in Pension
Schon am ersten Tag ein Schlitzohr
Schon am ersten Tag ein Schlitzohr
Schon am ersten Tag ein Schlitzohr

Kommentare