Erstes Fazit der neuen Busverbindungen für Lüttringhausen

Neue Businien werden gut angenommen

Verbesserungspotenzial bei den Haltestellen.

Lüttringhausen. Die vor bald einem Jahr eingeführten neuen Buslinien von, nach und durch Lüttringhausen haben sich bisher aus Sicht der Stadt bewährt. Das geht aus einer Antwort der Stadtverwaltung auf eine Anfrage der CDU in der zuständigen Bezirksvertretung hervor.

Zwar würden neue Verkehrsangebote erfahrungsgemäß bis zu zwei Jahre benötigen, um ihre vollständige Akzeptanz zu erreichen, schreibt die Verwaltung. Doch „stichprobenartige Beobachtungen und Zählungen“ zeigten heute bereits erste Ergebnisse. So sei die direkte Anbindung von Klausen ans Stadtzentrum durch die Linie 660 von Beginn an recht gut angenommen“ worden, inklusive der neuen Haltestelle An der Windmühle.

„Gleiches gilt für die Fahrten der Linie CE63 in der morgendlichen Hauptverkehrszeit, insbesondere von Lüttringhausen Richtung Remscheid“, heißt es weiter. Der neue Schnellbus fährt werktags von Alt-Remscheid zum Gewerbegebiet Großhülsberg und zurück. Nachmittags sei die Nachfrage anfangs nur schleppend gewesen, inzwischen steigere sie sich aber kontinuierlich. „Ebenfalls ist eine positive Entwicklung des Fahrgastaufkommens in der Lüttringhauser Altstadt sowie im Bereich Großhülsberg/ Grünenplatz festzustellen.“ Außerdem hat die Verwaltung eine „deutlich intensivere Nutzung der Umsteigemöglichkeiten zwischen Bus und Schiene“ ausgemacht.

Die anfangs befürchteten Schwierigkeiten bei der Durchfahrt der Altstadt mit Gelenkbussen hätten sich nicht bewahrheitet, betont die Verwaltung. „Vereinzelte, geringfügige Störungen hielten sich bislang in dem auch an anderen Stellen des Liniennetzes zunehmenden Rahmen.“ Verbesserungspotenzial bestehe allerdings noch bei den Haltestellen, räumt die Vorlage ein, vor allem bei deren barrierefreiem Ausbau. wey

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
Kreutzer: „Manager ist kein Messias“
Kreutzer: „Manager ist kein Messias“
Kreutzer: „Manager ist kein Messias“

Kommentare