Vertrauen oder Kontrolle bei Medien

Frage an Andrea Daun: simone.theyssen-speich@solinger-tageblatt.de Archivfoto: Moritz Alex
+
Frage an Andrea Daun: simone.theyssen-speich@solinger-tageblatt.de Archivfoto: Moritz Alex

Vertrauen oder Kontrolle bei Medien Von Andrea Daun

Frage: Am liebsten würde ich meinen Sohn (7) regulieren lassen, wie viele kleine Videos er sich anschaut. Ich habe gleichzeitig Angst, dass es dann zu viel würde. Kontrolle oder Vertrauen?

Antwort: Hätte die Evolution diese Erfindung vorausgesehen, hätte sie uns Menschen für die ersten 12 Jahre ein Schutzprogramm eingerichtet. Wie zum Beispiel eine Ablehnung gegenüber Zigaretten, Alkohol und bitteren Nahrungsmitteln in den ersten Jahren wirksam ist. Von der bunten, leicht erlernbaren Bespielung und der faszinierenden Schnelligkeit lassen sich Kindern gerne und leicht verführen. Es macht Spaß und Freude, und deswegen will man davon mehr haben. Die Selbstregulation, die man jetzt braucht, muss man trainieren.

Während zu meiner Kinderzeit abwarten „gang und gäbe“ war, weil die Rahmenbedingungen es vorgaben, brauchen Kinder heute Erwachsene, die diese weggebrochenen Rahmenbedingungen selbst einfordern. Das kostet Energie und viele Diskussionen. Doch so lernen Kinder, sich selbst einzuschätzen und ihre Schwächen und Stärken zu regulieren. Mit 7 Jahren braucht es noch Anleitung und Führung. Vertrauensvoll machen lassen und dann wertfrei und sachlich über den Konsum reden (evtl. einschränken mit der Vorgabe „Nächste Woche musst du mit einer halben Stunde pro Tag auskommen).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Zwei weitere Todesfälle
Auffällig aussehendes Duo raubt Obdachlosen in Remscheid aus
Auffällig aussehendes Duo raubt Obdachlosen in Remscheid aus
Auffällig aussehendes Duo raubt Obdachlosen in Remscheid aus

Kommentare