Sie war das Herz der interkulturellen IKE-Kita

Ute Holdorf: Nach 21 Jahren ist Schluss - sie hat hunderte Kinder begleitet

„Vielen Dank für diesen schönen Nachmittag. Es war eine tolle Veranstaltung“, sagt Ute Holdorf bei ihrer Verabschiedungsfeier mit 70 Gästen – darunter viele Kinder und deren Eltern, aber auch Vertreter von Stadt, dem Träger- und dem Bürgerverein. Foto: Roland Keusch
+
„Vielen Dank für diesen schönen Nachmittag. Es war eine tolle Veranstaltung“, sagt Ute Holdorf bei ihrer Verabschiedungsfeier mit 70 Gästen – darunter viele Kinder und deren Eltern, aber auch Vertreter von Stadt, dem Träger- und dem Bürgerverein.

Erst im Otto-Pfeiffer-Haus, dann in der Kita Confetti am Rosenhügel: Nach 21 Jahren ist für Kita-Leiterin Ute Holdorf Schluss. Nachdem die Feier zunächst wegen Corona flach fiel, verabschiedeten sich nun viele Weggefährten von ihr. Und ein stückweit stand die Feierstunde sinnbildlich für die Arbeit in all den Jahren.

Von Peter Klohs

Remscheid. Wenn man eine Kita beinahe 21 Jahre geleitet hat und dann in den Ruhestand geht, kann man davon ausgehen, dass der Träger der Kita, die Mitarbeiterinnen sowie die dort betreuten Kinder und deren Eltern einen angemessenen Abschied organisieren. Genau so geschah es am Freitagnachmittag in der Kita Confetti an der Rosenhügeler Straße. Die langjährige Leiterin Ute Holdorf wurde gefeiert und offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Die Ex-Leiterin ist bereits seit dem 1. April dieses Jahres in Pension. Eine größere Feierlichkeit verbot sich bisher allerdings wegen Corona.

Erden Ankay-Nachtwein, Vorsitzende des Fördervereins für interkulturelle Erziehung (IKE) freute sich über die Möglichkeit, Ute Holdorf doch noch gebührend verabschieden zu können. „Ein Leben ohne Feier ist wie ein langer Weg ohne Einkehr“, befand sie. „Und unser gemeinsamer Weg war lang.“

Ute Holdorf sei ein Mensch, „der über 20 Jahre lang das Bild der Kita geprägt hat“, sagte Ankay-Nachtwein: „in den ersten Jahren im Otto-Pfeiffer-Haus an der Burger Straße, seit dem Herbst 2015 hier am Standort. Deine interkulturelle Denkweise, dein Willen und Wollen, den Menschen einen Platz zu geben, hat die Kita nach vorne gebracht. Und du hast deine Arbeit immer mit einem Lächeln geleistet.“ Hunderte Kinder hat Ute Holdorf in all den Jahren auf dem so wichtigen Abschnitt ihres Lebens bis zum Schuleintritt begleitet.
IKE und Otto-Pfeiffer-Haus - Was ist das eigentlich?

Sozialdezernent Thomas Neuhaus überbrachte die guten Wünsche des Oberbürgermeisters und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass sich die Kita nachhaltig weiterentwickelt.

Mitarbeiterin Annika Schneider moderierte anschließend einen humorvollen Rückblick auf 21 Jahre Kita Confetti. Durch kurzfristig krank gewordene Kinder gestaltete sich die Präsentation anders als ursprünglich gedacht. „Wir improvisieren heute“, sagte Schneider und Holdorf ergänzte: „Wie immer!“

„Es war mir immer wichtig, mit Kindern zusammenzuarbeiten, die unterschiedliche soziale Hintergründe aufweisen.“

Ute Holdorf

Alle Mitarbeiterinnen wurden vorgestellt, die Zertifizierungen zum Familienzentrum sowie zum Bewegungskindergarten wurden ebenso erwähnt. Das Lied „Gut gemacht“ von Ella Endlich wurde zu Ehren Ute Holdorfs gesungen. Auch der Bürgerverein Rosenhügel bedankte sich für die ausnehmend gute Zusammenarbeit.
Ausstellung zeigt IKE-Vereinsgeschichte über 25 Jahre

Toleranz und Respekt standen in der IKE-Kita immer im Mittelpunkt

Die Pensionärin erklärte, dass sie immer gerne in der Kita gearbeitet habe. „Es war mir immer wichtig, mit Kindern zusammenzuarbeiten, die unterschiedliche soziale Hintergründe aufweisen. So kann man am besten Toleranz und Respekt vermitteln, zwei Tugenden, die wir in der Zukunft dringend brauchen werden. Denn keiner weiß, wie die Welt in 20 oder 30 Jahren aussehen wird. Das Team war toll, die Unterstützung war immer groß.“

Nachfolgerin von Ute Holdorf ist Rabia Kücükyareli

Abschließend wünschte Ute Holdorf ihrer Nachfolgerin, der seit 2004 in der Kita Confetti tätigen Rabia Kücükyareli, alles Gute.

Das ist die Kita Confetti

Seit 2015 hat die Kita Confetti an der Rosenhügeler Straße ihren Standort. Auf 740 Quadratmetern werden 75 Kinder in vier Gruppen betreut. Viele der Kinder haben einen Migrationshintergrund – das Erzieherteam spricht mehrere Sprachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

81-Jähriger prallt mit Jaguar gegen Baum
81-Jähriger prallt mit Jaguar gegen Baum
81-Jähriger prallt mit Jaguar gegen Baum
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Wo ist dieses Bild im Jahr 1973 entstanden?
Wo ist dieses Bild im Jahr 1973 entstanden?
Wo ist dieses Bild im Jahr 1973 entstanden?
Corona: Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige - Inzidenz steigt in Remscheid leicht an
Corona: Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige - Inzidenz steigt in Remscheid leicht an
Corona: Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige - Inzidenz steigt in Remscheid leicht an

Kommentare