Wirtschaft

Ukraine-Krieg lässt Kosten für Firmen explodieren

Beim Business-Breakfast im Hugodrom zählte auch OB Burkhard Mast-Weisz - hier mit den Gastgebern Sabine Domgörgen und Pieter Coelewij - zu den Gästen.
+
Beim Business-Breakfast im Hugodrom zählte auch OB Burkhard Mast-Weisz - hier mit den Gastgebern Sabine Domgörgen und Pieter Coelewij - zu den Gästen.
  • Axel Richter
    VonAxel Richter
    schließen

Business-Breakfast: Remscheider Unternehmer trafen sich zum Meinungsaustausch bei der Firma Hudora

Remscheid. Eigentlich, sagt Pieter Coelewij, müsste Hudora für seine Sport- und Spielgeräte heute 30 Prozent mehr verlangen. „Natürlich machen wir das nicht“, erklärt der Geschäftsführer des Remscheider Familienunternehmens: „Wir nehmen das auf unsere Kappe.“ Doch das Beispiel zeigt, wie sehr der Ukraine-Krieg die Kosten für die heimischen Unternehmen in die Höhe treiben.

Das ist, was die Entscheider in der Wirtschaft derzeit am meisten umtreibt und war deshalb auch eines der bestimmenden Themen beim schon traditionellen Business-Breakfast der Stadt Remscheid. Diesmal war Hudora der Gastgeber.

Mit seinen Sport-, Freizeit und Lifestyle-Artikeln hat das 50 Mitarbeiter zählende Unternehmen in den vergangenen Jahren zweistellige Umsatzsteigerungen erzielt. In Remscheid entstehen die Ideen für die Produkte, produziert wird in China.

Doch für den Transport im Übersee-Container zahlt Hudora heute keine 3000 Euro mehr, sondern 18 000 Euro. Coelewij und Hudora-Chefin Evelyn Dornseif klagen nicht darüber. Andere Menschen trifft der Krieg schlimmer. 800 Ukraine-Flüchtlinge leben heute in Remscheid. „Es sind Frauen und Kinder“, berichtete Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weis (SPD): „Und sie wissen nicht, ob sie ihren Mann und Vater wiedersehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Neue Einschränkung für S 7-Pendler
Neue Einschränkung für S 7-Pendler
Neue Einschränkung für S 7-Pendler
Weihnachtstreff: Das soll als Ersatz für die Eisbahn kommen
Weihnachtstreff: Das soll als Ersatz für die Eisbahn kommen
Weihnachtstreff: Das soll als Ersatz für die Eisbahn kommen
So baut die Stadt Remscheid ihre Online-Dienstleistungen aus
So baut die Stadt Remscheid ihre Online-Dienstleistungen aus
So baut die Stadt Remscheid ihre Online-Dienstleistungen aus

Kommentare