Spende

Ukraine-Hilfe: Zwei Schecks bringen 11.250 Euro

Christine Berghaus (v. l.), Florian Schäfer, Superintendentin Menn und Richard Gbor.
+
Christine Berghaus (v. l.), Florian Schäfer, Superintendentin Menn und Richard Gbor.

Remscheider Unternehmen spenden auf das Hilfskonto des Kirchenkreis Lennep.

Von Peter Klohs

Remscheid. Direkt zwei symbolische Schecks wurden am Mittwoch in den Räumen des Hauses der Kirche an der Geschwister-Scholl-Straße in Lennep übergeben: Zwei in Remscheid ansässige Unternehmen hatten zu Sammelaktionen aufgerufen, um die Ukraine-Hilfe Remscheid zu unterstützen. Die Verantwortlichen des Kirchenkreises zeigten sich überwältigt.

„Direkt zu Anfang von Putins völkerrechtswidrigem Angriffskrieg haben wir in der Diakonie überlegt, wie wir am besten helfen können“, sagte Geschäftsführer Florian Schäfer. „Mit Absprache der Stadt Remscheid haben wir ein Konto für die Hilfe ukrainischer Flüchtlinge eingerichtet, auf dem bis heute rund 160 000 Euro zusammengekommen sind. Im Vergabeausschuss sitzen unter anderen auch der OB und Horst Kläuser.“

Dem Unternehmen August Berghausn GmbH & Co. KG aus Lüttringhausen, schon immer gesellschaftlich engagiert, war es ein Anliegen, den Menschen, die jetzt zum Teil traumatisiert in Remscheid ankommen, zu unterstützen, sagte Christine Berghaus aus der Geschäftsleitung: „Die Hilfe vor Ort ist uns wichtig.“

Das Unternehmen Oerlikon Barmag aus Lennep hatte die traditionell stattfindende Sammlung im Rahmen einer Tombola genutzt, den Erlös der Veranstaltung der Ukraine-Hilfe zur Verfügung zu stellen. „Die Idee dazu kam aus der Belegschaft“, sagten Richard Gbor und Paul Gaier, die den Scheck mit 1250 Euro überreichten. „Die Geschäftsleitung hat die Summe dann großzügig aufgerundet.“

Superintendentin Antje Menn fasste zusammen: „Tue Gutes und rede darüber. Es geht nur miteinander.“

Das Geld soll, so Schäfer, in Remscheid, Remscheids Partnerstädten und in der Ukraine helfen. Vor allem mit Deutsch-Sprachkursen. „Die sind extrem wichtig“, weiß Schäfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Frau verliert Kontrolle über Pkw und rammt mehrere Ausstellungsfahrzeuge
Frau verliert Kontrolle über Pkw und rammt mehrere Ausstellungsfahrzeuge
Frau verliert Kontrolle über Pkw und rammt mehrere Ausstellungsfahrzeuge
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
Trauer um Markus Wolff
Trauer um Markus Wolff
Trauer um Markus Wolff
Reichsbürger beschäftigen Stadtverwaltung
Reichsbürger beschäftigen Stadtverwaltung
Reichsbürger beschäftigen Stadtverwaltung

Kommentare