Ukraine-Hilfe geht an den Start

Netzwerk gegründet

-mm- An diesem Mittwoch geht das Netzwerktreffen Ukraine-Hilfe im Gemeindehaus Hackenberg an den Start. Innerhalb von zwei Wochen schlossen sich Verbände, Institutionen, Unternehmen, Vereine, Stadt, Privatpersonen, Ärzten und Psychologen zusammen, um Flüchtlingen Starthilfe beim Ankommen in Remscheid zu geben. Das Netzwerk bietet Rat bei Behördengängen, bei der Verbesserung von Sprachkenntnissen, dem Schulunterricht und auch dafür, Ausbildungen fortzuführen. Zudem gibt es Tipps rund um Unterkünfte, Verpflegung und Kleidung. „Die Kriegsopfer brauchen unsere Unterstützung, um wieder Fuß zu fassen“, sagt Bernd Steinhoff, Diakon, Mitglied der Evangelischen Kirchengemeinde Lennep und Geschäftsführer von Augusta Hardt Horizonte.

Erreichbar ist das Netzwerk im Gemeindezentrum unter (0 21 91) 5 91 60 66. Eine Internetpräsenz befindet sich im Aufbau.

ukraine-zentrum.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Irrfahrt unter Alkohol endet im Gebüsch
Irrfahrt unter Alkohol endet im Gebüsch
Irrfahrt unter Alkohol endet im Gebüsch
Torsten Dehnke brachte Wiesn-Stimmung nach Remscheid
Torsten Dehnke brachte Wiesn-Stimmung nach Remscheid
Torsten Dehnke brachte Wiesn-Stimmung nach Remscheid
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Lennep: Planer kosten 200.000 Euro
Lennep: Planer kosten 200.000 Euro
Lennep: Planer kosten 200.000 Euro

Kommentare