Städtedreieck

Übernachtungszahlen wie vor Corona

Im Bergischen Städtedreieck übernachteten im ersten Halbjahr wieder so viele Menschen wie 2019.

Bergisches Land. Laut Zahlen des Statistischen Landesamtes IT NRW lagen die Übernachtungszahlen im Bergischen Städtedreieck von Januar bis Mai 2022 knapp über dem Niveau von 2019 – der Zeit vor Corona. „Dies stimmt uns umso optimistischer, da die Rekordzahlen aus 2019 hinsichtlich der Ankunfts- und Übernachtungszahlen im Bergischen Städtedreieck sogar noch leicht übertroffen wurden“, teilt Holger Piwowar, Geschäftsführer des Vereins Bergisches Land Tourismus Marketing, mit.

Denn ab 2009 hätten die Übernachtungszahlen im Bergischen Städtedreieck kontinuierlich gesteigert werden können, so dass diese 2019 mit 37,5 Prozent über dem Niveau von 2009 lagen. Damit gehörten die Bergischen Drei zu den wenigen Regionen in NRW, die nun das Vor-Corona-Niveau von 2019 übersteigen konnten. -KDow-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Baustelle: Aus dem Loch wird eine Kinderstube für Amphibien
Baustelle: Aus dem Loch wird eine Kinderstube für Amphibien
Baustelle: Aus dem Loch wird eine Kinderstube für Amphibien
Auch ohne Arzt immer einen Arzt dabei
Auch ohne Arzt immer einen Arzt dabei
Auch ohne Arzt immer einen Arzt dabei
Schüler erfahren, warum Eier vom Bio-Bauern teurer werden
Schüler erfahren, warum Eier vom Bio-Bauern teurer werden
Schüler erfahren, warum Eier vom Bio-Bauern teurer werden
Ortspolitik entscheidet über verkaufsoffene Sonntage
Ortspolitik entscheidet über verkaufsoffene Sonntage
Ortspolitik entscheidet über verkaufsoffene Sonntage

Kommentare