Promis in Remscheid

TV-Schauspieler holen die Remscheider ins Theater

Viele Remscheider kamen nur wegen der Stars Carsten Hayes, Ulrike Frank und Lukas Sauer – und für Autogramme.
+
Viele Remscheider kamen nur wegen der Stars Carsten Hayes, Ulrike Frank und Lukas Sauer – und für Autogramme.

Ulrike Frank, Lukas Sauer und Carsten Hayes präsentierten eine Krimikomödie. Bei der Autogrammstunde standen die Besucher Schlange.

Von Sabine Naber

Remscheid. Lange Schlangen bei der Autogrammstunde: Wenn bekannte TV-Schauspieler ins Teo Otto Theater kommen, dann ist das erste Haus am Platz gut gefüllt. Für ein Autogramm oder ein Selfie mit Ulrike Frank („Gute Zeiten, schlechte Zeiten“/GZSZ), Lukas Sauer („Unter uns“) und Carsten Hayes („V wie Vendetta“) standen die Remscheiderinnen und Remscheider gerne geduldig an – auch nach einer zweieinhalbstündigen Theatervorstellung.

Das Tourneeunternehmen „Tour erleben“ hatte David Foleys Kriminalkomödie „Ein gemeiner Trick“ mit Star-Besetzung ins Theater gebracht. „Ich gucke so gerne GZSZ, finde das toll und bin vor allem wegen Ulrike Frank ins Theater gekommen“, schwärmte Rosa DePadova. „Und ich gucke immer mit“, versicherte ihr Mann Uwe.

Krimikomödie mit TV-Stars in Remscheid: Das ist die Handlung

Doch auch ohne Fernsehkamera war die Aufführung unter der Regie von Marion Kracht spannend und zugleich amüsant. Auf der Bühne ist ein Wohnzimmer zu sehen, durch das ein junger Mann, der nur ein Handtuch um die Hüften geschlungen hat, im Dämmerlicht ein wenig ratlos herumläuft. Dann wird das Licht angeknipst und Wohnungsbesitzerin Camille (Ulrike Frank) kann es kaum erwarten, dass ihr One-Night-Stand-Partner Billy (Lukas Sauer), den sie in der Nacht zuvor als Kellner in einem Lokal kennengelernt hatte, ihr Loft in New York wieder verlässt.

Aber Billy hat ganz andere Pläne. „Ich will einfach reich werden“, erklärt er Camille. 50 000 Dollar will er von der wohlhabenden Geschäftsfrau, weil er die nächtlichen Aktivitäten mit der Kamera aufgezeichnet hat. Aber Camille will sich nicht erpressen lassen und ruft ihren Wachmann Ted (Carsten Hayes) – der aber den Erpresser nur zu gut kennt.

Gelungen, weil witzig und tiefgründig zugleich, waren vor allem die Dialoge des Stücks, das sich im Laufe des Abends immer skurriler entwickelte. Ulrike Frank war die Rolle der selbstsicheren Frau, die überzeugt ist, alle Probleme mit Geld lösen zu können, auf den Leib geschrieben. Lukas Sauer, der sich vom harmlosen Liebhaber schnell zu einem nicht zu unterschätzenden Gegner entwickelte, glänzte in seiner Rolle. Und Carsten Hayes spielte den zunächst ein wenig simpel agierenden Ted, der sich am Ende aber als skrupelloser Gangster zeigte, absolut überzeugend. Es war das spielfreudige Ensemble, das das Publikum zum Jubeln brachte.

Lesen Sie auch: Grundschulen in Remscheid kämpfen mit Lehrermangel

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Metallverwerter retten Lenneper Gans
Metallverwerter retten Lenneper Gans
Metallverwerter retten Lenneper Gans
Knutschkugel Pasa sucht einen Platz an der Sonne
Knutschkugel Pasa sucht einen Platz an der Sonne
Knutschkugel Pasa sucht einen Platz an der Sonne
Wie sicher ist Remscheid wirklich?
Wie sicher ist Remscheid wirklich?
Wie sicher ist Remscheid wirklich?

Kommentare