Trocknungsgeräte aus der Partnerstadt sind eingetroffen

-
+
-

-wey- Nach 580 Kilometern Anfahrt waren sie Montagabend pünktlich in Remscheid: Thomas Göpfert und Cedric Löffler (r.) von der Berufsfeuerwehr Pirna brachten 28 Bautrockner und 15 Fässer mit je 150 Kilogramm wiederverwendbarem Trocknungsgranulat nach Remscheid. Material, das hier aktuell „heiß begehrt“ sei, wie OB Burkhard Mast-Weisz betonte. Und das in der sächsischen Partnerstadt, die regelmäßig von Hochwassern heimgesucht wird, vorgehalten wird.

Die Remscheider Feuerwehr begann unmittelbar nach der Ankunft mit der Verteilung. „Wir sind ja im Dienst“, sagte Oberbrandrat Josef Köster. „Wenn‘s nicht brennt, bringen wir die Geräte sofort zu den Leuten.“ Foto: Roland Keusch

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag
Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag
Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“

Kommentare