Viele Katzen suchen neues Zuhause

Tierheim organisiert wieder einen Weihnachtsbasar

Katze
+
Das Katzenhaus platzt aus allen Nähten.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Benötigt werden spezielles Futter und Geldspenden.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Das Katzenhaus platzt aus allen Nähten: Auffällig viele Jungkatzen sind zuletzt im Tierheim für Remscheid und Radevormwald gestrandet. Eine ganze Horde kleiner Katzenbabys hält das Team zusätzlich auf Trab. Sie gehen ab Januar in die Vermittlung. Bei den Hunden gibt es nur noch wenig Platz – und Tierheimleiterin Andrea Reitzig rechnet aufgrund der Inflation, der Energiekrise und der aufgrund einer neuen Verordnung gestiegenen Tierarztkosten mit noch mehr Vierbeinern, die in den nächsten Wochen an der Schwelmer Straße abgegeben werden. „Manche Menschen haben kein Geld mehr, ihre Tiere zu füttern.“

Aber das Tierheim kommt selbst an seine Grenzen, muss selbst sparen, kämpft mit gestiegenen Strom-, Gas-, Medikamenten-, Tierarzt- und Futterkosten. „Wir planen unsere Einkäufe sehr gut und regeln die Temperatur in den Büros runter“, erklärt Reitzig die Sparmaßnahmen.

Daher versuchen der Tierschutzverein als Träger sowie das Team und die tatkräftigen Ehrenamtler, mit Aktionen für Spenden zu werben. So können die Remscheider und Radevormwalder konkret helfen:

Weihnachtsbasar: Erstmals seit der Pandemie gibt es wieder einen Weihnachtsbasar, erstmals an zwei Tagen: Samstag und Sonntag, 26. und 27. November, je 11 bis 17 Uhr. Der Erlös ist komplett für die Tiere bestimmt. Es gibt Weihnachtsartikel, Tierbedarf, handgearbeitete Produkte, ein Fotoshooting mit dem Nikolaus an beiden Tagen von 13 bis 16 Uhr, zudem Kürbissuppe, Deftiges vom Grill, Kuchen, Kaffee, Glühwein.

Samstagsbasar: Ab sofort wird jeden Samstag von 14 bis 16 Uhr getrödelt. Der Erlös des Basars ist ebenfalls für die Tiere bestimmt.

Weihnachtsdeko gesucht: Wer neue Weihnachtsdeko kauft, kann die alte dem Tierheim spenden, wenn sie noch gut erhalten ist.

Spezielles Futter gesucht: Auch beim Katzenfutter gibt es Lieferengpässe. Das für die Samtpfoten gut verträgliche Nassfutter, das das Tierheim stets verfüttert hat, ist knapp. Es handelt sich um das „Cachet“ (früher „Topic“) von Aldi, im Speziellen das mit dem schwarzen Etikett. Es ist kaum noch zu bekommen, sagt Andrea Reitzig. „Das geht bei uns durch wie Wachs.“ Auch die Kleinen würden langsam an das Nassfutter herangeführt. Wer eine Katze mit empfindlichem Magen-Darm-Trakt hat, weiß, wie schwierig eine Futterumstellung ist.

Vermittlung: Viele Katzen und Hunde suchen ein neues Zuhause. Die Vermittlung läuft über Einzeltermine. Kontakt: Tel. 6 42 52 oder per E-Mail: kontakt@tierheim-remscheid.de

Öffnungszeiten: Geöffnet ist das Tierheim mittwochs, samstags und sonntags jeweils 14 bis 16 Uhr.

www.tierheim-remscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
A1 bei Remscheid nach Unfall wieder frei
A1 bei Remscheid nach Unfall wieder frei
A1 bei Remscheid nach Unfall wieder frei
Südbezirk: So geht es mit den wichtigsten Themen weiter
Südbezirk: So geht es mit den wichtigsten Themen weiter
Südbezirk: So geht es mit den wichtigsten Themen weiter
Hass im Internet: Razzia auch in Remscheid - Polizei steht bei Hetzern vor der Tür
Hass im Internet: Razzia auch in Remscheid - Polizei steht bei Hetzern vor der Tür
Hass im Internet: Razzia auch in Remscheid - Polizei steht bei Hetzern vor der Tür

Kommentare