Fahrerlaubnis

Theoretische Führerscheinprüfung bald in Lüttringhausen

Ab April finden die theoretische Führerscheinprüfung in Lüttringhausen und nicht mehr in Lennep statt. Symbolbild: Christian Beier
+
Ab April finden die theoretische Führerscheinprüfung in Lüttringhausen und nicht mehr in Lennep statt.

Der Tüv Rheinland gibt seinen Standort in Lennep auf und zieht um

Von Sven Schlickowey

Remscheid. Wer in Remscheid seine theoretische Führerscheinprüfung ablegen möchte, muss demnächst nach Lüttringhausen. Und nicht mehr wie bisher nach Lennep. Der Tüv Rheinland gibt, wie bereits berichtet, seinen Standort an der Straße Neuenteich zum Ende Februar auf. Am 1. April wird dann in der Walter-Freitag-Straße 1 neu eröffnet.

Dass der Tüv Lennep verlässt, steht bereits seit Sommer fest. Grund dafür sei vor allem, dass sich das Unternehmen in Remscheid aus dem Geschäft mit Fahrzeuguntersuchungen zurückziehe, erklärte Pressesprecher Wolfgang Partz damals: „Der Standort war für uns nicht mehr lukrativ.“ Viele Autofahrer ließen die regelmäßige Hauptuntersuchung inzwischen in ihrer Werkstatt oder bei anderen Anbietern durchführen, so Partz: „Dieser Konkurrenzsituation waren wir offensichtlich nicht mehr gewachsen.“

Stattdessen werde man sich in Remscheid zukünftig ganz auf den Bereich Führerscheinprüfung konzentrieren, sagt der Unternehmenssprecher. Dort würden dann auch alle Mitarbeiter des bisherigen Standorts eine Beschäftigung finden, wenn sie nicht zu Prüfstandorten in der Umgebung wechselten. Entsprechend benötige man zukünftig also auch weniger Platz für den Remscheider Standort, so Partz: „Das ganze technische Equipment brauchen wir ja jetzt nicht mehr.“ Zudem laufe der Mietvertrag in Lennep nun aus.

Auf der Suche nach einem neuen Standort wurde der Tüv Rheinland in Lüttringhausen fündig, wo man nun nur noch Büro- und Schulungsräume bezieht. Die neuen Räume würden im Laufe des März renoviert und umgebaut, berichtet Wolfgang Partz. Wer in dieser Zeit die theoretische Prüfung absolvieren wolle, müsse auf den Wuppertaler Standort in Wuppertal-Elberfeld ausweichen.

Während sich das Geschäft mit den Hauptuntersuchungen für den Tüv Rheinland angesichts der Konkurrenz als zunehmend schwierig erweist, sind die Führerscheinprüfungen eine verlässliche Einnahmequelle. So hatte das Unternehmen die Untersuchung von Autos in Remscheid und auch an anderen Standorten in der Region zeitweise eingestellt, um sich verstärkt um Fahrschüler kümmern zu können und den Rückstand in diesem Bereich abzuarbeiten.

Zwischenzeitlich gab es im Bereich des Tüv Rheinland mehr als 21 000 unerledigte Führerscheinprüfungen. Seine Ursache habe das in der aktuellen Pandemie, sagt der Tüv. Während die bergischen Fahrlehrer eher an ein strukturelles Problem glauben. Schließlich habe es bereits vor Corona zum Teil lange Wartezeiten für Prüfungstermine gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Aldi-Gesandte und Investor sprechen miteinander
Aldi-Gesandte und Investor sprechen miteinander
Aldi-Gesandte und Investor sprechen miteinander
Corona: Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige - Inzidenz steigt in Remscheid leicht an
Corona: Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige - Inzidenz steigt in Remscheid leicht an
Corona: Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige - Inzidenz steigt in Remscheid leicht an
Psychiater warnt vor Cannabis-Freigabe
Psychiater warnt vor Cannabis-Freigabe
Psychiater warnt vor Cannabis-Freigabe

Kommentare