Mein Leben als Papa

Tabellen, Statistiken, Sammelbilder: Drei Jungs machen Mama bekloppt

Immer aktuell: die Stecktabelle.
+
Immer aktuell: die Stecktabelle.
  • Gunnar Freudenberg
    VonGunnar Freudenberg
    schließen

RGA-Redakteur Gunnar Freudenberg erzählt vom Alltag mit seinen Söhnen Hannes (5) und Michel (2).

„Meppen!“ Ihre Antwort kommt wie aus der Pistole geschossen. Und ich grinse vergnügt, aber auch ein bisschen schuldbewusst in mich hinein. Hannes hat seiner Mama mal wieder eine Fußball-Frage gestellt. Schwerpunkt 3. Liga. „Meppen oder Wiesbaden, wen magst du lieber?“, will er diesmal wissen. Als er mit diesen Fragen anfing, hat seine Mama noch ehrlich geantwortet. „Hannes, die 3. Liga interessiert mich eigentlich gar nicht. Ich kann das nicht beantworten.“ Aber weil Hannes sich nicht so einfach abspeisen lässt und hartnäckig bleiben kann, antwortet sie mittlerweile lieber schnell, kurz und ohne nachzudenken. „Meppen“ – damit kann Hannes leben.

Seine Sportbegeisterung hat gerade einen vorläufigen Höhepunkt erreicht. „Woher die nur kommt. . .“, blickt meine Frau in meine Richtung. Mit Ausrufezeichen statt Fragezeichen in ihren Augen.

Vielleicht spielt sie darauf an, dass ich ihm immer wieder mal kleine Geschenke mache, um seine Begeisterung zu unterstützen. Die Faszination der Kicker-Stecktabelle habe ich ihm zum Beispiel früh nähergebracht. Nach jedem Bundesliga-Spieltag muss sie auf den neusten Stand gebracht werden. Nein, eigentlich sogar nach jedem Spiel. Also freitags, samstags, sonntags und montags. In allen drei Ligen. Zwischendurch werden die Logos gerne durcheinander gewürfelt und nach Sympathie angeordnet. Omas, Opas und ausgewählte Nachbarn mussten auch schon ihre Lieblingstabelle aufstellen. Bei Hannes kommt natürlich Werder auf die eins. Woher er das nur hat. . . Ausrufezeichen.

Gunnar Freudenberg

Inzwischen befinden sich in Hannes’ Besitz auch eine Formel-1-Stecktabelle und eine von Papa selbst gebastelte Eishockey-Magnettafel. Längst ist auch Michel angefixt und kann mitreden. Da wird um das Auto von Hamilton, das Logo von Aue oder den Magneten der Düsseldorfer EG gestritten. Das Bundesliga-Sammelalbum hab ich deshalb direkt beiden Jungs geschenkt und bringe ihnen regelmäßig neue Päckchen mit den Bildern von zehn Fußballern mit. Macht mir heute noch genauso viel Spaß wie früher. Genau wie das Fußball-Quartett, das jetzt auf wundersame Weise auch in Werder-Version in unserem Haus zu finden ist. Als ich meiner Mutter von den sportverrückten Jungs erzähle, hat sie gleich Mitleid mit ihrer Schwiegertochter: „Mein Gott, was hast du mich damit früher genervt. . .“

Als ich Kind war, gab es allerdings noch keine Kicker-App, mit der man ganz tief in die Welt der Sportstatistik eintauchen konnte. Das mache ich mit Hannes täglich. Weil er wissen möchte, welche Spiele am Abend anstehen, welcher Verein 1991 abstieg, und wer 1973 Torschützenkönig wurde. Manchmal schauen wir sogar kurz vor dem Einschlafen noch die Schlussphase von Meppen gegen Wiesbaden auf dem Handy. Darf Mama nicht wissen. Immerhin halten wir für Meppen.

So sehr ich die Begeisterung meiner Jungs genieße, würde ich ihnen gerne „richtigen“ Sport bieten können. Mit ihnen ins Stadion fahren oder zumindest eine Kreisliga-Wurst genießen. Und noch wichtiger: „Ich will auch in einer Mannschaft spielen“, sagt Hannes. Ich weiß wenigstens schon, wie ich die Zeit bis dahin überbrücke. Da gibt es jetzt ein neues Sammelalbum zur Fußball-EM. . .

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai

Kommentare