Persönlich

Sven Chudzinski: „Ich bin ein Stehaufmännchen“

Sven Chudzinski spielt Golf und ist Imker. Foto: Peter Klohs
+
Sven Chudzinski spielt Golf und ist Imker. Foto: Peter Klohs

Sven Chudzinski beantwortet die RGA-Fragen.

Sven Chudzinski ist 35 Jahre alt und stammt aus dem niederbergischen Velbert. Er ist seit dem 1. November Fraktionsvorsitzender der FDP im Rat der Stadt. Außerdem ist der als Bankkaufmann tätige Chudzinski stellvertretender Bezirksbürgermeister im Bezirk Süd und stellvertretender Ortsbeauftragter des THW in Remscheid.

Worauf kann man als Remscheider stolz sein?

Sven Chudzinski: Auf das Teo Otto Theater. Nicht nur, dass es vom Ambiente her ein ausgesprochen schönes Theater ist und man schnell dort sein kann, wird das Programm im Teo Otto Theater noch weitgehend unterschätzt.

Was ist für Sie der höchste kulinarische Genuss?

Chudzinski: Leberwurstbrötchen. Die kann ich mir bei Bedarf auch leicht selber machen. Direkt danach kommt Honig-Toast, wenn der Toast richtig schön cross ist.

Was können Sie besser als die meisten anderen Menschen?

Chudzinski: Ich glaube, ich bin ein sehr optimistischer Mensch. Dazu bin ich sehr hartnäckig. Das führt dazu, dass ich versuche, alle Ziele zu erreichen. Ich bin ein Stehaufmännchen. Niederlagen werfen mich nicht um. Ich bin freundlich und offen und kann Menschen begeistern.

Welches Konzert haben Sie zuletzt besucht?

Chudzinski: Das war „On Fire“ im Teo Otto Theater, die Musical-Gala der Bergischen Symphoniker. Ich glaube, es war das letzte Konzert vor dem Lockdown. Auch deshalb habe ich es sehr genossen.

Mit wem würden Sie gerne einmal für einen Tag das Leben tauschen?

Chudzinski: Im Moment mit Joe Biden. Ich würde gerne wissen, wie es sich anfühlt, Trump aus dem Präsidentenamt entfernt zu haben.

Ihr Lieblingsplatz in Remscheid?

Chudzinski: Ich denke, das ist mein Garten. Ich bin Imker und sitze gerne da und schaue den Bienen zu. Im Winter finde ich die beleuchtete evangelische Kirche in Lennep toll.

Wie würden Sie einen typischen Remscheider in drei Worten charakterisieren?

Chudzinski: Stur, offen, hilfsbereit.

Was ist für Sie der angenehmste Zeitvertreib?

Chudzinski: Neben der Imkerei spiele ich gerne Golf. Mein Handicap ist 23. Dabei finde ich Ruhe und Entspannung, und es ist in der Tat der einzige Sport, der mir Spaß macht. Vor allem dann, wenn ich mit meiner 87-jährigen Oma spielen kann, was zwei- dreimal im Jahr möglich ist. Sie spielt regelmäßig mehrmals die Woche.

Was würden Sie als OB von Remscheid als Erstes anpacken?

Chudzinski: Ich würde dafür sorgen, dass die Feuerwehr, die Hilfsorganisationen und der Katastrophenschutz sich besser untereinander austauschen und deutlicher an einem Strang ziehen.

Welchen Traum hegen Sie?

Chudzinski: Ich möchte gerne, wenn ich eines Tages in Rente gehe, die Winter in Portugal verbringen. Und dort beim Golfspielen mein Handicap verbessern. -pek-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Aldi-Gesandte und Investor sprechen miteinander
Aldi-Gesandte und Investor sprechen miteinander
Aldi-Gesandte und Investor sprechen miteinander
Corona: Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige - Inzidenz steigt in Remscheid leicht an
Corona: Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige - Inzidenz steigt in Remscheid leicht an
Corona: Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige - Inzidenz steigt in Remscheid leicht an
Psychiater warnt vor Cannabis-Freigabe
Psychiater warnt vor Cannabis-Freigabe
Psychiater warnt vor Cannabis-Freigabe

Kommentare