Straßenname

Straße nach dem Erfinder der Relativitätstheorie benannt

Albert-Einstein-Straße in Lennep in Gesellschaft weiterer Naturwissenschaftler.
+
Albert-Einstein-Straße in Lennep in Gesellschaft weiterer Naturwissenschaftler.

Albert-Einstein-Straße in Lennep in Gesellschaft weiterer Naturwissenschaftler.

In Lennep, genauer zwischen der Hackenberger und der Schwelmer Straße, sind die Naturwissenschaftler zu Hause. Und mit ihnen auch der Albert-Einstein-Straße. Die erhielt im März 1970 ihren Namen durch einen Beschluss des Stadtrates, berichten Viola Meike und Sarah Baldy vom Remscheider Stadtarchiv. Und ist natürlich benannt nach dem vermutlich bekanntesten Physiker der Welt.

Einstein, der 1921 die Barnard-Medaille und ein Jahr später den Physik-Nobelpreis erhielt, wurde vor allem durch seine Relativitätstheorie weltberühmt. 1905 veröffentlichte er eine Arbeit unter dem Titel „Zur Elektrodynamik bewegter Körper“, die die Basis für die spezielle Relativitätstheorie legte. Die darin enthaltene Formel E = mc² beschreibt die Äquivalenz von Masse und Energie, wobei die Ruheenergie eines Objekts dem Produkt dessen Masse und dem Quadrat der Lichtgeschwindigkeit entspricht. Bis heute kennt diese Formel nahezu jedes Kind. Zehn Jahre später folgte die Veröffentlichung der allgemeinen Relativitätstheorie.

Albert Einstein, 1879 in Ulm geboren, stammte aus einem jüdischen Elternhaus, bezeichnete sich selber aber als Agnostiker. Ab 1901 war er Schweizer Staatsbürger, 1940 erwarb er außerdem die US-amerikanische Staatsbürgerschaft. Seinen deutschen Pass hatte er 1933 aus Protest gegen die Nazis aufgegeben. Er emigrierte in der Folge in die USA und lehrte unter anderem an der Princeton University. In der Öffentlichkeit wurde er teils als eine Art Universalgenie wahrgenommen, das zu nahezu allen Themen nach seiner Meinung gefragt wurde. In der Folge entwickelte er sich zudem zu einer Ikone der Pop-Kultur.

In Lennep hat das Physik-Genie passende Nachbarn gefunden, die umliegenden Straßen sind unter anderem nach Johann Wilhelm Hittorf, Julius Plücker, Max von Laue, Otto Hahn und Werner Heisenberg benannt – allesamt bedeutende Physiker, Chemiker und Mathematiker. Straßen nach Albert Einstein zu benennen, ist übrigens über die Jahre keinesfalls außer Mode gekommen. Remscheids Nachbarn in Hückeswagen haben unlängst die Namen für die Straßen im neuen Gewerbegebiet West 3 festgelegt. Und neben Marie Curie und Niels Bohr ist dabei auch wieder Albert Einstein berücksichtigt worden. -wey-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Spiel, Bier und Musik: Das Großevent auf dem Schützenplatz startet
Spiel, Bier und Musik: Das Großevent auf dem Schützenplatz startet
Spiel, Bier und Musik: Das Großevent auf dem Schützenplatz startet
Dieb schlägt auf seinen Verfolger ein
Dieb schlägt auf seinen Verfolger ein
Dieb schlägt auf seinen Verfolger ein
Friedrich-Ebert-Platz: Der Umbau beginnt mit Abriss
Friedrich-Ebert-Platz: Der Umbau beginnt mit Abriss
Friedrich-Ebert-Platz: Der Umbau beginnt mit Abriss
Betrüger versuchen Menschen Geld abzuknöpfen
Betrüger versuchen Menschen Geld abzuknöpfen
Betrüger versuchen Menschen Geld abzuknöpfen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare