Stadt sucht Pflegefamilien für Kinder

-AWe- 111 Kinder in Remscheid befinden sich in Dauerpflege bei einer Familie. Der Pflegekinderdienst (PKD) bei der Stadt geht davon, dass alle unter einer körperlichen, geistigen oder seelischen Beeinträchtigung leiden. Das berichtete die Stadt jetzt auf Nachfrage der CDU. Insgesamt gibt es zu wenige Pflegefamilien. Darauf weisen die Christdemokraten hin und fragen, was die Stadt unternehme, geeignete Familien zu finden.

Effektiv sei die Mund-zu-Mund-Propaganda, lautet die Antwort. Sprich: Zufriedene Pflegepersonen, die anderen Familien von der guten Zusammenarbeit mit dem Pflegekinderdienst berichten. Die Stadt bietet den Familien regelmäßige Fortbildungen an. Dazu Fachberatungen im Rahmen von Hausbesuchen oder eine individuelle Supervision bei Bedarf. Die Verwaltung räumt aber ein, dass es Pflegefamilien nach wie vor nicht leicht haben: „Eine bessere und breitere Aufklärung erleichtert die Aufgabe, geeignete Familien für diese schwierige Aufgabe zu finden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Polizei sucht Zeugen der neuen Bluttat
Polizei sucht Zeugen der neuen Bluttat
Polizei sucht Zeugen der neuen Bluttat
55 Flüchtlinge sind in Remscheid angekommen
55 Flüchtlinge sind in Remscheid angekommen
55 Flüchtlinge sind in Remscheid angekommen
Wegen Corona-Schutz: Ärzte befürchten schwere Grippe
Wegen Corona-Schutz: Ärzte befürchten schwere Grippe
Wegen Corona-Schutz: Ärzte befürchten schwere Grippe
Kaffeepause bringt Honsberger zusammen
Kaffeepause bringt Honsberger zusammen
Kaffeepause bringt Honsberger zusammen

Kommentare