Verwaltung

So baut die Stadt Remscheid ihre Online-Dienstleistungen aus

Im Serviceportal der Stadt finden sich alle deren Online-Dienstleistungen ab sofort an einem Ort.
+
Im Serviceportal der Stadt finden sich alle deren Online-Dienstleistungen ab sofort an einem Ort.
  • Andreas Weber
    VonAndreas Weber
    schließen

Die Remscheider Verwaltung wird digitaler - Viele Angebote sind zukünftig am Bildschirm möglich.

Remscheid. Die Stadtverwaltung Remscheid wird digitaler, das Serviceportal der Stadt ist nun online. Verwaltungsdienstleistungen digital zu erledigen war bisher schwierig. Für Remscheider war dies seit langem ein Ärgernis. Nur wenige Dienstleistungen waren im Internet möglich. „Und wenn überhaupt, nur schwer zu finden oder nutzbar“, räumt Stadtsprecherin Viola Juric ein. Mit dem Serviceportal können mehr Online-Dienstleistungen an einem Ort (Single point of contact) genutzt werden.

Geburtsurkunde, Führungszeugnis, Wohngeld oder BAföG beantragen, Wohnsitz ummelden, Gewerbe anmelden, Bauantrag stellen, Auto abmelden, Trautermine online reservieren. Das soll zeitunabhängig und bequem von daheim oder unterwegs möglich sein bzw. ist teilweise schon möglich. Aktuell sind im Serviceportal bereits viele Online-Dienstleistungen aus unterschiedlichen Bereichen integriert, darunter Leistungen des WSP (Wirtschafts-Service-Portal.NRW), des Landes NRW sowie des Bundes. Weitere Online-Dienstleistungen werden folgen. Sie befinden sich in der Umsetzung.

E-Government sorgt für mehr Transparenz und Effizienz

E-Government soll bundesweit Bürger(innen) sowie Unternehmen einen unkomplizierten und zeitlich unabhängigen Zugang zu den Leistungen des Staates ermöglichen und Behördengänge überflüssig machen. E-Government steht für mehr Transparenz und Effizienz, Prozesse werden schneller und kostengünstiger. „Durch die gesetzlichen Vorgaben werden die Weichen zur Bereitstellung von immer mehr digitalen Services gestellt. Hierbei wird selbstverständlich auf die Sicherheit aller Daten großen Wert gelegt“, erklärt Juric.

Durch die Integration des Servicekonto.NRW kann sich jede Person kostenlos registrieren und sich unter anderem mit dem elektronischen Personalausweis oder Aufenthaltstitel authentifizieren. Einzelne Dienstleistungen sind auch ohne Registrierung abrufbar. Die Beantragung sei in jedem Fall rechtssicher, kündigt die Stadt an. Auch ließe sich jederzeit der Bearbeitungsstatus eines Antrags einsehen. Der Nachrichtenaustausch zwischen Bürger(innen) und der Stadt sei über eine integrierte Postkorbfunktion sicher und nachvollziehbar möglich.

Die Homepage „remscheid.de“ bleibe für die Stadt das wichtigste Medium für Informationen zu den angebotenen Leistungen und alles, was in Remscheid und Umgebung passiere, kündigt Stadtsprecherin Viola Juric an. Selbstverständlich würden sich die Angebote der Homepage und des Serviceportals ergänzen. Durch das Zusammenführen auch mit der Remscheid App könne die Nutzung der digitalen Angebote entsprechend individueller Bedürfnisse und Vorlieben gestaltet werden.

serviceportal.remscheid.de

Standpunkt von Leon Hohmann: Nachholbedarf bleibt

leon.hohmann@rga.de

Andere Länder machen es vor, Deutschland und das Bergische ziehen nach: Mit den neuen Online-Dienstleistungen geht die Remscheider Stadtverwaltung einen wichtigen Schritt in Richtung Digitalisierung. Vor allem in Richtung einer Digitalisierung, die die Bürger wirklich spüren können. Denn wenn Anträge künftig über das Internet gestellt werden, könnte dies eine Entlastung für das Dauerärgernis Ämterhaus bedeuten.

Dennoch darf das sogenannte E-Government nicht darüber hinwegtäuschen, dass Deutschland in Sachen Digitalisierung eigentlich den Status eines Schwellenlandes hat. Von Fortschrittlichkeit keine Spur. Beispielsweise im Musterland Estland sind solche digitalen Verwaltungsdienstleistungen reibungsloser Alltag. Und die Jungen helfen den Alten, sollte es doch mal Probleme geben.

Natürlich geht der Schwenk weg von Papier, Fax und Aktenordner hierzulande nicht von heute auf morgen. Doch für eine lebenswerte und wettbewerbsfähige Zukunft dürfen wir uns nicht mehr allzu viel Zeit lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der lange Weg zurück zum Führerschein
Der lange Weg zurück zum Führerschein
Der lange Weg zurück zum Führerschein
Miss Germany 2023: Diese Kandidatin aus Hückeswagen ist im Halbfinale
Miss Germany 2023: Diese Kandidatin aus Hückeswagen ist im Halbfinale
Miss Germany 2023: Diese Kandidatin aus Hückeswagen ist im Halbfinale
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
RS-Virus: So ist die Situation in der Kinderklinik in Remscheid
RS-Virus: So ist die Situation in der Kinderklinik in Remscheid
RS-Virus: So ist die Situation in der Kinderklinik in Remscheid

Kommentare