Hilfe

Stadt erwartet mehr Flüchtlinge

Auch an der Klauser Delle leben Flüchtlinge. Foto: Roland Keusch
+
Auch an der Klauser Delle leben Flüchtlinge.

Stand Ende Mai erfüllte die Stadt Remscheid die Aufnahmequote von Flüchtlingen nur zu 89,9 Prozent.

Die Verwaltung erwartet deshalb, dass es im Laufe des Jahres zu vermehrten Zuweisungen kommt, wie es in einer Mitteilung an den Integrationsrat heißt. In den ersten fünf Monaten des Jahres kamen 32 Flüchtlinge in Remscheid an. Ihre Herkunftsländer waren unter anderem Nigeria, Türkei, Afghanistan, Irak, Vietnam, Nordmazedonien, Somalia sowie die Mongolei.

Seit Anfang des Jahres sind nach Angaben des Rathauses 17 Menschen im Rahmen der Familienzusammenführung zu Angehörigen gezogen, die in Remscheid Zuflucht gefunden haben. Insgesamt leben derzeit 2473 Flüchtlinge in der Stadt, davon haben 1797 aus humanitären Gründen Bleiberecht. Bei 245 Personen läuft das Asylverfahren, bei 431 Menschen wurde das Verfahren abgelehnt – ihr Aufenthalt wird aber geduldet. 16 Personen wurden in den ersten fünf Monaten 2021 aus Remscheid abgeschoben. Als Zielstaaten listet die Stadtverwaltung unter anderem Georgien, Aserbaidschan, Serbien, Pakistan, Türkei, Albanien, Nordmazedonien und Armenien auf. - zak -

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag
Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag
Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“

Kommentare