Klosterkirche

Springmäuse sind Garant für gute Laune

Die vier Akteure des Improvisationstheaters Die Springmaus zeigte sich in der Klosterkirche wieder von seiner besten Seite. Foto: Roland Keusch
+
Die vier Akteure des Improvisationstheaters Die Springmaus zeigte sich in der Klosterkirche wieder von seiner besten Seite.

Ensemble lief in der Klosterkirche wieder zur Hochform auf

Von Elisabeth Erbe

Remscheid. Auf die Tanne, fertig, los. So heißt das alte Programm des Ensembles, das immer wieder neu kreiert wird. Das Springmaus Improvisationstheater gastierte am Mittwochabend in der Klosterkirche und brachte neue Gesichter mit. Neben Norbert Frieling und Gilly Alfeo standen auch Diana Miller und Robin Kuhn auf der Bühne.

„Ich suche einen Anmachspruch und einen bekannten Promi“, fragte Norbert Frieling direkt zum Start ins Publikum. Prompt erhielt er einen Zuruf: „Freddy Mercury“ und „Ich will einen Glühwein trinken“ riefen zwei Gäste. Danach erfragte Frieling noch das liebste Weihnachtsessen (Fondue mit Fett) und einen besonderen Weihnachtsstand. Mit den vier Zurufen bastelte das Quartett ein witziges Weihnachtslied „Freddy kommt mit Fett zum Weihnachtsmarkt“. Das Publikum klatschte begeistert.

Durch die Corona-Maßnahmen kamen die Springmäuse nicht ins Publikum, um sich Gäste auf die Bühne zu holen. Trotzdem blieben die Besucher nicht verschont und wurden per Fingerzeig angesprochen. „Nenne mir eine Emotion“, fragte Robin Kuhn und erhielt „Stress“, „Verzweiflung“ und „Verliebtheit“. Damit bastelten Kuhn und Miller eine weihnachtliche Szene mit „gestresster Verzweiflung“. Gleiche Geschichte, andere Emotion und das Publikum staunte.

Ohne Verschnaufpause ging es in die nächste Szene. Ein Ort für eine Liebesszene wurde gesucht, die Wuppertaler Schwebebahn wurde vorgeschlagen. Gilly Alfeo und Diana Miller mimten ein Paar, das mit Hilfe des Alphabets einen leidenschaftlichen Dialog improvisierte. „Ich fahre mit dir bis zum Berg hinauf“, sagte Diana Miller verliebt und das Publikum lachte über diese Aussage. „Ich komme aus Stuttgart, ich weiß nicht, wohin so eine Schwebebahn fährt“, rechtfertigte sie sich und sorgte erneut für Gelächter. Dieser kleine, sympathische Patzer wurde immer wieder in anderen Szenen thematisiert und sorgte immer wieder für Erheiterung.

Die Springmäuse sind ein Garant für gute Laune, ausverkaufte Spielhäuser und sind somit ein gerngesehener Gäste in der Klosterkirche, meist mehrmals im Jahr. Auf Zurufe der Besucher entstehen Geschichten, Lieder und Sketche. „Und das gleiche Programm ist nächste Woche wieder völlig anderes“, erklärte Frieling.

Publikum überlegte sich besonders schwere Begriffe für die „Neuen“

Die beiden „Neuen“ im Team zeigten viel Talent. Spontan, witzig und ausdrucksstark präsentierten sich Miller und Kuhn. Das Publikum verlor alle Scheu und überlegte sich besonders schwere Begriffe, die Robin Kuhn erraten musste. Doch innerhalb wenigen Minuten wusste er, dass es zu Weihnachten eine „selbstreinigende Krawatte mit Impfung“ geben wird. Wohlverdienter Applaus. „Ihr habt es mir aber schwer gemacht“, sagte Kuhn, „ich hab selbst nicht glauben wollen, was ich da sage“. Wer hatte etwas Besonderes auf einer Weihnachtsfeier erlebt? Petra meldete sich zu Wort und erinnerte sich an zwei Mitarbeiter, die nach der Feier zum Paar wurden und heirateten. Daraus entstand durch Gilly Alfeos Pianomusik eine Oper, ein Musical, ein Western und ein Krimi. Zum Abschluss plauderte das Paar Martin und Regine aus dem Nähkästchen. Das Paar hatte sich im Reitstall kennengelernt und isst zu Weihnachten am liebsten „Fondue mit Fett“. Dazu verriet es noch ein paar Charaktereigenschaften, fertig war die moderne Weihnachtsgeschichte.

Klosterkirche

Die nächsten Veranstaltungen „Schlachtplatte“, das Weihnachtsspecial GlasBlasSing die Soul Shake Party wurden abgesagt. Die Tickets für die Soul Shake Party behalten ihre Gültigkeit. Die einzige Veranstaltung in diesem Jahr in der Klosterkirche ist noch „Weltklassik am Klavier“ am 19. Dezember um 17 Uhr. Pianistin Sofja Gülbadamova spielt Stücke von Chopin, Alexander von Zemlinsky, Edward Grieg und Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Stadt Remscheid geht gegen die Telekom juristisch vor
Stadt Remscheid geht gegen die Telekom juristisch vor
Stadt Remscheid geht gegen die Telekom juristisch vor
Corona: Drei weitere Todesfälle in Remscheid - Inzidenz steigt auf 1094
Corona: Drei weitere Todesfälle in Remscheid - Inzidenz steigt auf 1094
Corona: Drei weitere Todesfälle in Remscheid - Inzidenz steigt auf 1094
Welche beiden Straßen treffen hier aufeinander?
Welche beiden Straßen treffen hier aufeinander?
Welche beiden Straßen treffen hier aufeinander?
Hoher Krankenstand: Remscheider Stadtwerke müssen Busfahrten absagen
Hoher Krankenstand: Remscheider Stadtwerke müssen Busfahrten absagen
Hoher Krankenstand: Remscheider Stadtwerke müssen Busfahrten absagen

Kommentare