Angebot

Springen und Toben bis das Christkind kommt

Anna Lena Bonne und Lena Gradante vom RTV haben die Hüpfburgen schon getestet und viel Spaß dabei.
+
Anna Lena Bonne und Lena Gradante vom RTV haben die Hüpfburgen schon getestet und viel Spaß dabei.

Das Angebot „Hüpf die Burg“ vom Remscheider Turnverein öffnet erstmalig schon Heiligabend.

Die Stunden vor der Bescherung heute Abend werden vielen Kindern vermutlich endlos erscheinen, während Eltern und Großeltern bis dahin sicherlich noch alle Hände voll zu tun haben. Da könnte es helfen, die Zeit zu verkürzen, wenn sich die Kids auf zahlreichen Hüpfburgen noch austoben können. Gelegenheit dazu gibt es in den beiden Sporthallen des Remscheider Turnvereins (RTV) an der Theodor-Körner-Straße. Denn da heißt es auch in dieses Jahr in den Weihnachtsferien wieder „Hüpf die Burg“.

Gestern Nachmittag ist die fantasievolle Hüpflandschaft aufgebaut worden. „In einer Turnhalle stehen die Riesenburgen für Mütter und Väter, die mit ihren Kindern gemeinsam hierherkommen. In der zweiten Sporthalle ist an die kleineren Kinder gedacht worden. Die Leute haben Spaß und kommen so gerne“, weiß RTV-Mitarbeiterin Karin Brach aus Erfahrung. In diesem Jahr ist der Start erstmals auf Heiligabend gelegt worden. „Dabei haben wir an die Mütter gedacht, die vielleicht froh sind, wenn sich die Wartezeit für ihre Kinder verkürzt.“

Neu ist auch, dass es eine Familienkarte gibt: Zwei Erwachsene und zwei Kinder bezahlen 18 Euro, jedes weitere Kind 5 Euro. „Und die Familien dürfen dann so lange bleiben, wie sie möchten“, versichert Handballtrainer und Mitorganisator Tim Boretius. Es wurde in der Halle, in der das Hüpfburgen-Paradies für die Jüngsten aufgebaut wurde, auch eine Cafeteria mit Tischen und Bänken eingerichtet. Hier darf pausiert werden, Würstchen, Sandwiches, Slush-Eis und Getränke sind im Angebot. „In unseren Hallen ist es warm, so dass die Kids auch barfuß laufen können. Vier bis fünf Ehrenamtler sind jeden Tag hier und sorgen für Sicherheit“, sagt Boretius.

Ein Hingucker ist nach wie vor die imposante „Titanic“, die gegen einen Eisberg gestoßen ist und gerade zu versinken droht. Aber auch eine neue, siebeneinhalb Meter hohe Hüpfburg wird die Fans begeistern.

Geöffnet ist täglich – außer an den Weihnachtsfeiertagen

Die Idee zu dieser Hüpflandschaft kam beim RTV auf, weil zwischen Weihnachten und Neujahr im Sportprogramm nicht viel los war und die Hallen nicht ausgelastet waren. Das ist jetzt völlig anders.

Mit Ausnahme der beiden Weihnachtsfeiertage kann auf den Burgen bis zum 7. Januar täglich von 10 bis 18 Uhr gehüpft werden. Zum Start heute zwischen 10 und 14 Uhr. -nab-

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Einbruch in Sparkassenfiliale: Schließfächer mit Sparbüchern aufgehebelt
Einbruch in Sparkassenfiliale: Schließfächer mit Sparbüchern aufgehebelt
Einbruch in Sparkassenfiliale: Schließfächer mit Sparbüchern aufgehebelt
Vorderrad abgerissen: Zwei Schwerverletzte bei Unfall
Vorderrad abgerissen: Zwei Schwerverletzte bei Unfall
Vorderrad abgerissen: Zwei Schwerverletzte bei Unfall
Wasserrohrbruch im Allee-Center - keine Fäkalien
Wasserrohrbruch im Allee-Center - keine Fäkalien
Wasserrohrbruch im Allee-Center - keine Fäkalien
Fahrradwege: An diesen Stellen plant die Stadt Neues
Fahrradwege: An diesen Stellen plant die Stadt Neues
Fahrradwege: An diesen Stellen plant die Stadt Neues

Kommentare