Aktion

Spenden machen Bücherei möglich

Rektorin Iris Nüsken freute sich, dass die Gemeinschaftsgrundschule gestern eine Bücherei einweihen konnte.
+
Rektorin Iris Nüsken freute sich, dass die Gemeinschaftsgrundschule am Freitag eine Bücherei einweihen konnte.

Gemeinschaftsgrundschule am Stadtpark.

Von Sabine Naber

ALT-REMSCHEID Mit einer kleinen Feierstunde ist gestern Vormittag in der Gemeinschaftsgrundschule am Stadtpark die Bücherei eingeweiht worden. Und dass die Kinder viel Freude an den Büchern haben, davon überzeugten sie die Gäste selbst.

Linea, die das zweite Schuljahr besucht, erzählte, dass sie gerne Detektivgeschichten liest. Eine Kostprobe aus dem Buch „Die drei Ausrufezeichen“ gab es gleich von der Schülerin zu hören. Abgelöst wurde sie durch das Lese-Team Melissa und Juli. Beide besuchen schon die vierte Klasse, lasen aber Delphin-Geschichten aus einem Buch für Erstleser vor. „Das haben wir ausgesucht, damit Kinder, die noch nicht so gut lesen können, Spaß daran finden“, erklärten die beiden Viertklässler.

Und auch Berat (3. Schuljahr) hatte sich etwas dabei gedacht, als er aus einem Bilderbuch vorlas: „Daraus können Eltern ihren kranken Kindern vorlesen, damit sie wieder fröhlich werden.“ Ein Buch, in dem es viel Text für Erwachsene zum Vorlesen und wenig für Kinder, die gerade erst lesen gelernt haben gibt, stellten Nora und Ida vor.

Schulleiterin Iris Nüsken bedankte sich beim Förderverein, bei der Malerwerkstatt Epe, der Stadtsparkasse Remscheid und bim Rotary Club, die durch ihre Spenden dafür gesorgt hatten, dass die Bücherei endlich eingerichtet werden konnte.

„Auch ein Sitzteppich und kleine Kissen für eine Leseecke konnten noch angeschafft werden, damit die Kinder hier in Ruhe schmökern können.“ Ziel des neuen Angebotes ist, die Kinder zu motivieren und die sprachliche Entwicklung zu stärken.

Gerade an einer großen Schule mit gelebter Multikulturalität sei es wichtig, dass über gemeinsame Sprache, gemeinsames Lernen und Leben möglich seien, sind Kollegium und Förderverein überzeugt. „Mindestens 1000 Euro wollen wir auch weiterhin jedes Jahr hier in Bücher investiert“, verspricht Tobias Dehler, Vorsitzender des Fördervereins.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

OGS: Mütter fühlen sich allein gelassen
OGS: Mütter fühlen sich allein gelassen
OGS: Mütter fühlen sich allein gelassen
Darum bleiben Restaurants in Remscheid manchmal dicht
Darum bleiben Restaurants in Remscheid manchmal dicht
Darum bleiben Restaurants in Remscheid manchmal dicht
Wohnen wird im Stadtkern immer teurer
Wohnen wird im Stadtkern immer teurer
Wohnen wird im Stadtkern immer teurer
Schützenkirmes 2022 verspricht Trubel für Groß und Klein
Schützenkirmes 2022 verspricht Trubel für Groß und Klein
Schützenkirmes 2022 verspricht Trubel für Groß und Klein

Kommentare