Politik

SPD: Land soll rasch Familien entlasten

Die Stadt Remscheid will nicht länger warten, bis ein Signal aus Düsseldorf kommt und wird zur nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses vorschlagen, dass die Stadt Remscheid auf die Hälfte der geleisteten Elternbeiträge für die Betreuung in der Tagespflege, den Tageseinrichtungen und im Offenen Ganztag für die Monate Februar bis zunächst April verzichtet beziehungsweise diese zurückerstattet.

Dazu erklärt Sven Wolf, Fraktionsvorsitzender der SPD-Ratsfraktion und Landtagsabgeordneter: „Ein deutliches Signal ging bereits in Richtung der Landesregierung, dass Kommunen – so auch Remscheid – bereit sind, ihren Teil zu übernehmen. Daher ist es gut, dass Eltern die Beiträge für nicht geleistete Betreuung zurückbekommen sollen und die Stadt Remscheid auf die Hälfte verzichten will.“ Aufgrund des Appells von Familienminister Dr. Joachim Stamp (FDP) haben in den vergangenen Monaten viele Eltern ihre Kinder zu Hause betreut. Auch Schließungen durch Quarantäne führten dazu, dass Kinder ihre Einrichtungen nicht besuchen konnten. „Es ist jetzt dringend notwendig, dass auch die Landesregierung die Elternbeiträge für Kitas und die Offene Ganztagsbetreuung für die Zeit des Ausfalls zur Hälfte übernimmt und ihren Anteil trägt. Genug Geld steht im Rettungsschirm des Landes zur Verfügung“, betont Wolf. -mw-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neueröffnungen setzen im Lüttringhauser Zentrum neue Impulse
Neueröffnungen setzen im Lüttringhauser Zentrum neue Impulse
Neueröffnungen setzen im Lüttringhauser Zentrum neue Impulse
Einbrüche in Remscheid: Die Polizei sucht Zeugen
Einbrüche in Remscheid: Die Polizei sucht Zeugen
Einbrüche in Remscheid: Die Polizei sucht Zeugen
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Pipersberg investiert mit neuem Gaszähler in digitale Zukunft
Pipersberg investiert mit neuem Gaszähler in digitale Zukunft
Pipersberg investiert mit neuem Gaszähler in digitale Zukunft

Kommentare